"Petition zum Rentenausgleich",

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern und talken über alles, das sonst nirgends hinpasst!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Benutzeravatar
Ravioli
User
User
Beiträge: 836
Registriert: Montag 21. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Unknown

#16

Beitrag von Ravioli » Dienstag 10. März 2009, 20:34

SingleRose hat geschrieben:
Maren hat geschrieben:Da unsere Petition ein laufendes Gesetzverfahren betrifft, wird sie voraussichtlich nach § 109* behandelt. *Geschäftsordnung des Bundestages zu §109 Überweisung der Petitionen

(1) Der Präsident überweist die Petitionen an den Petitionsausschuss. Dieser holt eine Stellungnahme der Fachausschüsse ein, wenn die Petitionen einen Gegenstand der Beratung in diesen Fachausschüssen betreffen.
(2) Mitglieder des Bundestages, die eine Petition überreichen, sind auf ihr Verlangen zu den Ausschussverhandlungen mit beratender Stimme zuzuziehen.
Bleibt nur zu hoffen, dass diese Petition die Verabschiedung des neuen Conterganstiftungsgesetzes nicht unnötig verzögert. Nicht das es am Ende mit der ersten Einmalzahlung im 4. Quartal 2009 nix wird.

Single Rose @-->---

Gut dann verzögert sie sich im ungünstigsten Falle ein wenig, in der Hoffnung das etwas gescheites dabei heraus kommt. Damit könnte ich leben......
1 Conti = 1 Stimme !
Denn das ist gerecht!

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6289
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#17

Beitrag von Maren » Dienstag 10. März 2009, 21:00

SingleRose hat geschrieben:Bleibt nur zu hoffen, dass diese Petition die Verabschiedung des neuen Conterganstiftungsgesetzes nicht unnötig verzögert. Nicht das es am Ende mit der ersten Einmalzahlung im 4. Quartal 2009 nix wird.

Single Rose @-->---
SingleRose, da Margit H. im Rundschreiben zum Parkausweis schon schrieb:
Mit der endgültigen Umsetzung darf nicht vor Ende März/Anfang April 2009
gerechnet werden.

Nachdem wir nun jahrelang für diesen Parkausweis gekämpft haben, können wir
die 3 Wochen sicher noch überbrücken.
......dürfte bei einer voraussichtlichen Streckung der Einmalzahlungen auf 25 Jahre ein bisschen "Warten auf den (lau-)warmen Geldregen" nicht so schlimm sein.
Was machst Du eigentlich, wenn die Petition zu einer deutlichen Verbesserung der Alterversorgung von Frührentern wie Dir oder Contis, die nie gearbeitet haben führt? Protestierst Du dann? "Nein, danke! Will ich nicht!" ????

Da ich gerade beim Fragen bin: Der BV hatte in seinem Forderungskatalog die Verdreifachung der Rente und eine Einmalzahlung von durchschnittlich 100.000 € postuliert:
Ist diese "Kleinigkeit" jetzt vom Tisch?


Grüße
Maren

P.S.: ALLES was im neuen Conterganstiftungsgesetz stehen wird, ist nach momentanem Stand der Dinge nur ein weiterer Schritt - kein "Ergebnis"! Wie willst Du diesen Zwischenschritt denn sonst den schwerst geschädigten "verkaufen"? Mit dem Ratschlag zur weiteren Beantragung von allem und jedem?
Leben und leben lassen .....

SingleRose
User
User
Beiträge: 647
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 01:00
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von SingleRose » Dienstag 10. März 2009, 21:40

Maren hat geschrieben:......dürfte bei einer voraussichtlichen Streckung der Einmalzahlungen auf 25 Jahre ein bisschen "Warten auf den (lau-)warmen Geldregen" nicht so schlimm sein.
Du irrst! Es könnte zu einem Fallstrick für einen Menschen werden von dem Du zumindest in der Vergangenheit sagtest, dass er Dir wichtig sei.
Maren hat geschrieben:Was machst Du eigentlich, wenn die Petition zu einer deutlichen Verbesserung der Alterversorgung von Frührentern wie Dir oder Contis, die nie gearbeitet haben führt? Protestierst Du dann? "Nein, danke! Will ich nicht!" ????
Lange bevor Ihr diese Petition losgetreten habt, hat der BV sich für eine Verbesserung in diesem Bereich mit eingesetzt. Nicht nur Du oder ich wissen, wie wichtig dieser Punkt ist! Nicht zuletzt, weil z. B. dieser eine besondere Mensch in besonderem Maße davon profitieren wird.
Maren hat geschrieben:Da ich gerade beim Fragen bin: Der BV hatte in seinem Forderungskatalog die Verdreifachung der Rente und eine Einmalzahlung von durchschnittlich 100.000 € postuliert:
Ist diese "Kleinigkeit" jetzt vom Tisch?
Der Forderungskatalog steht und wird abgearbeitet. Das was rauszuholen ist, wird rausgeholt.
Allerdings sind Eure "netten" Störfeuer nicht besonders hilfreich.
Maren hat geschrieben:P.S.: ALLES was im neuen Conterganstiftungsgesetz stehen wird, ist nach momentanem Stand der Dinge nur ein weiterer Schritt - kein "Ergebnis"! Wie willst Du diesen Zwischenschritt denn sonst den schwerst geschädigten "verkaufen"? Mit dem Ratschlag zur weiteren Beantragung von allem und jedem?
Erkläre Du das diesem besonderen Menschen, falls das Gesetz unnötig verzögert wird, falls Zukunftsträume deswegen plötzlich verpuffen.

Ein "weiterer Schritt" wäre ein gangbarer Kompromiss gewesen. Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut!

Single Rose @-->---
Lasse es nicht zu, das man Dich lebt. Lebe selbst, erfahre, nimm wahr und lerne. Es ist Dein Leben und Du gehörst Dir.

Benutzeravatar
lia
User
User
Beiträge: 2125
Registriert: Montag 6. Dezember 2004, 01:00

#19

Beitrag von lia » Dienstag 10. März 2009, 21:56

ein petition darf jeder mensch in der brd schreiben, dafür braucht er niemanden um erlaubnis bitten, manchmal werden zukunftsträume zu knapp kalkuliert, das ist sicher nicht schön aber wer ist dafür verantwortlich?, lg

SingleRose
User
User
Beiträge: 647
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 01:00
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von SingleRose » Mittwoch 11. März 2009, 11:34

lia hat geschrieben:ein petition darf jeder mensch in der brd schreiben, dafür braucht er niemanden um erlaubnis bitten,
Das hat auch niemand behauptet.
lia hat geschrieben:manchmal werden zukunftsträume zu knapp kalkuliert, das ist sicher nicht schön aber wer ist dafür verantwortlich?, lg
Derjenige, der plant und entscheidet. In jedem Fall ist es eine persönliche Entscheidung.

Mir ging und geht es nur darum, dass ich hoffe, dass es durch diese Petition nicht zu Verzögerungen kommt.

Single Rose @-->---
Lasse es nicht zu, das man Dich lebt. Lebe selbst, erfahre, nimm wahr und lerne. Es ist Dein Leben und Du gehörst Dir.

monika
User
User
Beiträge: 818
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

#21

Beitrag von monika » Mittwoch 11. März 2009, 11:41

Und......es werden schon wieder Ängste geschürt.......wie immer.

Und das von Geleichgesinnten, sehr merkwürdig.

Rest abgetrennt in eigenen thread (siehe erstes Zitat in Gerüchteküche) auf Anregung eines einzelnen Herrn :wink: Mod Mueck
Gruß
Monika

Brigitte1959

#22

Beitrag von Brigitte1959 » Donnerstag 12. März 2009, 11:05

Und ich bin jetzt 49 Jahre alt ! Und habe bis jetzt gewartet auf eine gerechte Entschädigung seitens Grünenthal und Regierung .

Da macht es mir auch nichts aus noch ein bisschen länger zu warten .

Wenn am Ende eine vernünftige Lösung rüber kommt .Aber mit diesem lachhaften FK vom Bundesverband .

Kann ich mich leider nicht mit anfreunden .

Liebe Brigitte Bitte benutze die Große schrift nur bei ganz wichtigen Sachen.....
Frank62

Benutzeravatar
Don van Vliet
User
User
Beiträge: 185
Registriert: Montag 9. Februar 2009, 09:54
Wohnort: Aachen

#23

Beitrag von Don van Vliet » Donnerstag 12. März 2009, 18:19

SingleRose hat geschrieben: Der Forderungskatalog steht und wird abgearbeitet. Das was rauszuholen ist, wird rausgeholt.
Allerdings sind Eure "netten" Störfeuer nicht besonders hilfreich.
Ein sehr interessanter Einwand, wenn ich das mal sagen darf.
Es wird ein Bild suggeriert vom Macher, mit hochgekrempelten Ärmeln, Schweiß gebadet, der für uns erkämpft, was menschenmöglich ist - unter Lebensgefahr. Er steht nicht nur dem Feind, sondern auch gefährlichen lästigen Störfeuern gegenüber, die die Mission gefährden.

Großes Kino.... fürwahr.
Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten. (Frank Zappa)

Brigitte1959

#24

Beitrag von Brigitte1959 » Donnerstag 12. März 2009, 19:52

Don deine Visionen wie der BV für uns (kämpft ) einsetzt finde ich sehr amusant .

Aber Don wie können wir als das gemeine Fußvolk die Frechheit besitzen und unseren hart kämpfenden Bundesverband in Frage zu stellen ,

Und Don Antworten möchtest du bekommen .
Das hat der BV nicht nötig sich mit den Leuten die er vertreten will auseinander zu setzen .

monika
User
User
Beiträge: 818
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

#25

Beitrag von monika » Donnerstag 12. März 2009, 20:00

Hallo Don van Vliet,

und weißt du, wer die lässtigen Störfeuer legt?

Die "radikalen" Contis.

Hinweis: So nennt uns die Hexe

Nett, oder??

Übrigens würde ich die Kinovorstellung doch eher ein Drama nennen.
Gruß
Monika

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#26

Beitrag von Frank62 » Donnerstag 12. März 2009, 20:20

monika hat geschrieben:Hallo Don van Vliet,

und weißt du, wer die lässtigen Störfeuer legt?

Die "radikalen" Contis.

Hinweis: So nennt uns die Hexe

Nett, oder??

Übrigens würde ich die Kinovorstellung doch eher ein Drama nennen.
Muss das sein Monika ? Jeder weiß es aber du musst es nicht immer wieder breit treten :angry

Das bringt doch nur unötige Unruhe hier rein.......
LG
Frank62 (Der Chef)

monika
User
User
Beiträge: 818
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

#27

Beitrag von monika » Freitag 13. März 2009, 09:00

Frank62 hat geschrieben:
monika hat geschrieben:Hallo Don van Vliet,

und weißt du, wer die lässtigen Störfeuer legt?

Die "radikalen" Contis.

Hinweis: So nennt uns die Hexe

Nett, oder??

Übrigens würde ich die Kinovorstellung doch eher ein Drama nennen.
Muss das sein Monika ? Jeder weiß es aber du musst es nicht immer wieder breit treten :angry

Das bringt doch nur unötige Unruhe hier rein.......

Hallo Frank,

natürlich hätte ich mein Zitat Don auch per PN schicken können. Ich hatte nicht daran gedacht.

@Maxxi,

ich schreibe immer die gleichen Dinge über den BV, weil es nach wie vor wichtig und aktuell ist zu informieren und ich kann nur die gleichen Dinge schreiben, weil sich beim BV nichts verändert hat.

Du und viele andere User haben nun begriffen, was der BV für ein Conti-Verein ist. Aber eben noch nicht alle.

Deshalb sehe ich es als erforderlich an, über den BV aufzugeklären.

Es ist eben kein "Freude, Friede, Eierkuchen Bundesverband. Ganz im Gegenteil.
Gruß
Monika

Benutzeravatar
Sirod
User
User
Beiträge: 326
Registriert: Dienstag 17. Mai 2005, 02:00
Wohnort: Lippe/Detmold

#28

Beitrag von Sirod » Freitag 13. März 2009, 10:52

Hallo Monika!
Wenn doch bei dem BV nichts Aktuelles geschieht...................wieso musst Du dann informaitiv immer das gleiche schreiben, dass sich nichts verändert??? Was ist daran wichtig?
Manche Dinge kann man/frau auch einfach nur auseinander pflücken, bis man wunde Finger beim Schreiben bekommt!
Doris
reden und reden lassen

Conti
User
User
Beiträge: 163
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2008, 02:00

#29

Beitrag von Conti » Freitag 13. März 2009, 11:34

Sirod hat geschrieben:Hallo Monika!
Wenn doch bei dem BV nichts Aktuelles geschieht...................wieso musst Du dann informaitiv immer das gleiche schreiben, dass sich nichts verändert??? Was ist daran wichtig?
Manche Dinge kann man/frau auch einfach nur auseinander pflücken, bis man wunde Finger beim Schreiben bekommt!
Doris
Wie ? Wenn doch bei dem BV nichts Aktuelles geschieht...................

ich Denke die liebe DameBV ist in Verhandlungsgesprächen.

Selbst die Info das Gespräche statt finden mit der Regierung oder Grünenthal würde etwas ruhe in die Sache bringen.

So geht man davon aus das der liebe BV Schläft.
Und wartet bis das Kind im Brunnen gefallen ist.

Da dürfen sich die Leute vom BV nicht wundert das man selbst aktiv wird.

Benutzeravatar
carolab
User
User
Beiträge: 1852
Registriert: Montag 22. September 2008, 02:00
Wohnort: Unknown

#30

Beitrag von carolab » Freitag 24. April 2009, 11:39

Hallo Frank,

schade, dass Du die Pet von der ersten Seite genommen hast. Bisher gibt es keine Rückmeldung, dass sie "erledigt" ist und sie wurde immer noch stetig herunter geladen. Dass viele Briefe beim Ausschuss eingehen, ist doch in unser aller Interesse.

Vielleicht könnte sie wenigstens noch einige Zeit nach der Anhörung geschaltet bleiben? Es könnte doch sein, dass sich das mediale und "mitbürgerliche"Interesse dann noch einmal steigert.
Grüße

Caro

Antworten