Hilfeeeee

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern und talken über alles, das sonst nirgends hinpasst!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
uwe60
User
User
Beiträge: 585
Registriert: Sonntag 28. März 2010, 21:29

Hilfeeeee

#1

Beitrag von uwe60 » Mittwoch 24. August 2016, 09:11

...wir haben einen dicken fetten Maulwurf im Garten der uns den ganzen Rasen ruiniert.....

....hat jemand Tipps oder Tricks wie wir das Vieh wieder los werden?
Gruß Uwe 60

Lebe Dein Leben, denn Du lebst nur einmal.

Benutzeravatar
nicola1961
User
User
Beiträge: 550
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 10:17
Wohnort: 21762 Neuenkirchen

#2

Beitrag von nicola1961 » Mittwoch 24. August 2016, 10:18

Lad ihn zu Kaffee und Kuchen ein, und sag ihn er möge doch bitte zum nächsten Grundstück gehen!! :lachwec
Dies Viecher haben nämlich den Nachteil das man sie eigentlich nicht bekämpfen darf! :angry

Benutzeravatar
Weissnix
Nachtwächter
Nachtwächter
Beiträge: 8356
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2007, 01:00
Wohnort: Nähe Kiel, Schleswig-Holstein

#3

Beitrag von Weissnix » Mittwoch 24. August 2016, 11:18

Regelmäßiges lautes Rasenmähen hilft. So ein schöner alter Benzinstinker stört sein Wohlbefinden und das deiner Nachbarn empfindlich.
Diese solarbetriebenen Ultraschallpfeifen sollen auch ganz gut sein. Diese kleinen Pelzträger schätzen Lärm nicht besonders.
Tschüß
Michael

Diskriminierung der Rollifahrer von A - Z!
Highway to hell (AC/DC) - Stairway to heaven (Led Zeppelin)

Benutzeravatar
Bettina
User
User
Beiträge: 525
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2008, 02:00
Wohnort: Essen

#4

Beitrag von Bettina » Mittwoch 24. August 2016, 11:19

Leben und leben lassen ;)
Liebe Grüße
Bettina

'*~-.-~*'
Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel:
Sein Herz zu verschenken.
,.-~*~-.,

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10015
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von Frank62 » Mittwoch 24. August 2016, 12:23

uwe60 hat geschrieben:...wir haben einen dicken fetten Maulwurf im Garten
schön...wir haben mehr und ein paar Wühlmäuse dazu . Ist halt Naturwieese und kein englischer Rasen. Mich störts nicht weiter. die Hügel werden platt getrampelt und gut ist. die Wiese wächst von alleine nach..
Weissnix hat geschrieben: Diese solarbetriebenen Ultraschallpfeifen sollen auch ganz gut sein. Diese kleinen Pelzträger schätzen Lärm nicht besonders.
Und dann ist vermutlich unser Garten auch Hundefrei :?:
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Weissnix
Nachtwächter
Nachtwächter
Beiträge: 8356
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2007, 01:00
Wohnort: Nähe Kiel, Schleswig-Holstein

#6

Beitrag von Weissnix » Mittwoch 24. August 2016, 15:34

Frank62 hat geschrieben:Und dann ist vermutlich unser Garten auch Hundefrei :?:
Im Gegenteil, alle Hunde der Umgebung fühlen sich bei euch pudelwohl. :lol:
Tschüß
Michael

Diskriminierung der Rollifahrer von A - Z!
Highway to hell (AC/DC) - Stairway to heaven (Led Zeppelin)

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10015
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Frank62 » Mittwoch 24. August 2016, 17:06

nicola1961 hat geschrieben: Dies Viecher haben nämlich den Nachteil das man sie eigentlich nicht bekämpfen darf! :angry
In der Zeit, wo ich mein Frettchen hatte gabs keine Probleme..ich hab nur ein paar mal die Hinterlassenschaft (Aus dem Frettchenklo) in die Hügel versenkt und hatte laaange ruhe :D Wer ne Katze hat könnte es damit versuchen...Aber nicht die Katze im Maulwurf Loch versenken Bitte :halo
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6329
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#8

Beitrag von Maren » Mittwoch 24. August 2016, 22:13

... irgendwann erwischt den Maulwurf die Katz'
oder er stirbt an Altersschwäche...


Die Hügel auf der Wiese fand und finde ich auch nicht so toll,
aber die Tiere an sich sind total hübsch, flink
und pfiffig.

Gruß
Maren
Leben und leben lassen .....

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 3897
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Italiens ;)
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von Udo » Mittwoch 24. August 2016, 22:19

Frank62 hat geschrieben:Wer ne Katze hat könnte es damit versuchen...Aber nicht die Katze im Maulwurf Loch versenken Bitte :halo
Katzenkacke hilft nicht, ebensowenig diese windigen solargetrieben Krach(???)macher. Da ist bestenfalls 1-2 Meter um den eingebuddelten Lautsprecher nix mehr.

Einfach mal den Rasen von unten giesen: Schlauch in ein Loch stecken und Wasser marsch ... vertreibt die Mäuse gleich mit :wink: Dann hast für 'ne Woche oder so Ruhe.
Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist!
Ich habe nicht das Monopol auf maximale Blödheit. Andere dürfen das auch. Bild Musikalische Grüße

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10015
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von Frank62 » Mittwoch 24. August 2016, 22:28

udo hat geschrieben:Krach(???)macher. Da ist bestenfalls 1-2 Meter um den eingebuddelten Lautsprecher nix mehr.
Laut Amazon Bewertungen taugen die Dinger wirklich nix..Außer du stellst die in rauen mengen auf. Aber wer will schon seinen Garten damit zu pflastern.
Udo hat geschrieben:Katzenkacke hilft nicht
Da wir keine Katzen mehr haben kann ich das nicht Testen ....
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Venator
User
User
Beiträge: 236
Registriert: Donnerstag 3. März 2016, 19:12
Wohnort: Deutschland

#11

Beitrag von Venator » Mittwoch 24. August 2016, 22:32

Versuch es mal mit Hundehaaren... :wink:

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6329
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#12

Beitrag von Maren » Mittwoch 24. August 2016, 22:36

udo hat geschrieben:
Frank62 hat geschrieben:Wer ne Katze hat könnte es damit versuchen...Aber nicht die Katze im Maulwurf Loch versenken Bitte :halo
Katzenkacke hilft nicht, ebensowenig diese windigen solargetrieben Krach(???)macher. Da ist bestenfalls 1-2 Meter um den eingebuddelten Lautsprecher nix mehr.

Einfach mal den Rasen von unten giesen: Schlauch in ein Loch stecken und Wasser marsch ... vertreibt die Mäuse gleich mit :wink: Dann hast für 'ne Woche oder so Ruhe.
Der solarbetriebene Krawallmacher
hat den Maulwurf zunächst hemmungslos ausflippen lassen
und dann war eine lange Weile -relative- Ruhe.

Wasser? Fluten??? Niedlich!
2008 hatten wir das sagenhafte Unwetter im Dortmunder Westen = über 200 Liter pro qm binnen drei Stunden.
Unsere Wiese (ca 50 qm'), tiefliegend zwischen kleinen Böschungen und Mauer zur Terrasse, stand über 10 cm unter Wasser.
Fam. Ka. dachte: Wenn der Maulwurf nicht schwimmen kann, dann "schwimmt" er jetzt über die Regenbogenbrücke,
denn diesen Fluten standzuhalten? Dazu sahen wir das kleine Tierchen nicht in der Lage.

Das kurzsichtige Pelztier hatte wohl ein U-Boot unter seinen Ahnen:
Eine Woche später grub er wieder...... Hügel
um Hügel.

Ein oder zwei Jahre später fanden wir nach dem Urlaub eine bereits halb skelettierte Maulwurfsleiche auf der Wiese
- Katze? Altersschwäche?
Wir werden es nie erfahren.
"RIP" - kleines weiches Grautier.

Gruß
Maren - zu tierlieb, um einen zu fangen und umzusiedeln..... :wasimmer :verlegen
Leben und leben lassen .....

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 3897
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Italiens ;)
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von Udo » Mittwoch 24. August 2016, 22:43

Venator hat geschrieben:Versuch es mal mit Hundehaaren... :wink:
Oder gleich einen buddelnden Hund :halo
Dann stören dich die Hügel neben den tiefen Kratern auch nicht mehr :lachwec
Ich hatte Hund und Katz - das beeindruckte Maulwürfe und Mäuse nicht sonderlich. :angry
Franks Weg ist der Nervenschonenste: Hügel flachtreten, irgendwann wächst dann Gras über die Sache :wink:

Und wenn du Glück hast, gefällt dem Maulwurf nächstes Jahr Nachbars Garten besser als deiner ...
Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist!
Ich habe nicht das Monopol auf maximale Blödheit. Andere dürfen das auch. Bild Musikalische Grüße

Benutzeravatar
vaali
User
User
Beiträge: 1815
Registriert: Montag 31. Dezember 2007, 01:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.

#14

Beitrag von vaali » Donnerstag 25. August 2016, 07:49

Ich hatte mal eine Dose mit runden, grauen ca. 8 mm großen Kügelchen gekauft. War auch echt teuer, man hätte sie nur in die Gänge rollen lassen müssen und durch die Feuchtigkeit im Boden, wären Gase entstanden, ..... .
Ein Schelm der Böses denkt....!

Da bin ich wie Maren, ....die Kügelchen habe ich heute noch in der verschlossenen Dose und lebe mit den Tierchen weiter in Frieden. [emoji23] [emoji23] [emoji23]

Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
LG
Christoph


Ich versuche das Leben !!! :D

Benutzeravatar
Fritzi
User
User
Beiträge: 522
Registriert: Donnerstag 13. November 2008, 10:41
Wohnort: Hemer

#15

Beitrag von Fritzi » Donnerstag 25. August 2016, 13:34

Auch ich finde Maulwurf und co putzig - ergo : vor jedem Wiese-mähen so ungefähr 4000 qm,(nicht Rasen) erst mal alle ca. 20 Hügel im Sommer
und im Frühling vor dem 1. Mähen ca. mehr als 100 Hügel einigermaßen glatt ziehen und dann warten bis Gras drüber gewachsen ist.
Oft mag ich auch gar nicht weiter mähen, wenn ich mal wieder eine Blindschleiche geschreddert habe oder so wie jetzt im August die kleinen Fröschkes herumhüppen.

Keine Vergrähmung, und schon gar kein Gift !
naturnahe Grüße
aus`m tierlieben Tal
Eure Fritzi
106.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten