Behindertenparkplatz

Hier können auch Gäste Fragen an uns stellen

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
Henning
User
User
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 19. Dezember 2004, 01:00
Wohnort: Dithmarschen
Kontaktdaten:

#46

Beitrag von Henning » Freitag 20. März 2009, 17:17

was genau besagt denn nun dieser blaue parkausweis, ich blicke nicht mehr durch, darf ich damit nun auf schwerbehindertenparkplätzen parken?

moin andrea
vielleicht hilf dir dieses

http://www.wirtschaft.hessen.de/irj/HMW ... 2897f273b3
=============
Henning
De Dithmarscher

Daniel

#47

Beitrag von Daniel » Freitag 20. März 2009, 17:30

Herzlichen Glückwunsch andrealein,
wenn sie dir schon so ohne Probleme den "Blauen"gegeben haben,
hätte man dir auch das dazugehörige Merkblatt überreichen können.

Benutzeravatar
andrealein
User
User
Beiträge: 779
Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Irrenanstalt

#48

Beitrag von andrealein » Freitag 20. März 2009, 19:03

Henning hat geschrieben:
was genau besagt denn nun dieser blaue parkausweis, ich blicke nicht mehr durch, darf ich damit nun auf schwerbehindertenparkplätzen parken?

moin andrea
vielleicht hilf dir dieses

http://www.wirtschaft.hessen.de/irj/HMW ... 2897f273b3
ja genau, danke henning, das ist der ausweis den ich bekommen habe!
jetzt weis ich endlich beschweid. :D

Benutzeravatar
andrealein
User
User
Beiträge: 779
Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Irrenanstalt

#49

Beitrag von andrealein » Freitag 20. März 2009, 19:16

Daniel hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch andrealein,
wenn sie dir schon so ohne Probleme den "Blauen"gegeben haben,
hätte man dir auch das dazugehörige Merkblatt überreichen können.
hallo daniel, ich habe ein merkblatt bekommen, es nennt sich ausnahmegenehmigung zur bewilligung von parkerleichterungen.
da steht alles mögliche drin wo ich parken darf nur nicht das was in hennings link beschrieben ist, irgendwie vermisse ich es auf diesem merkblatt.

ansonsten steht da noch: es wird mir die genemigung nach 3 46 StVO erteilt.

ich gehe mal davon aus das es jetzt die genehmigung ist auch auf schwerbehindertenparkplätzen zu parken. :verlegen

Daniel

#50

Beitrag von Daniel » Freitag 20. März 2009, 19:39

Andrealein,
Jaaaaa das ist der Ausweiß mit uneingeschränkten rechten!
Du darfst damit auf Behindertenparkplätzen und noch an einigen stellen mehr Parken und zwar kostenlos auch wenn auf Öffentlichen Parkplätzen ein Parkscheinautomat steht.
Über das Parken im Parkverbot und in Fußgängerzohnen usw. gibt es zeitlichen Einschränkungen,im Zweifel immer die Parkscheibe mit der Anfangszeit reinlegen,in der Regel darfst du dort 2 Stunden stehen.

Benutzeravatar
Mueck
Moderator
Moderator
Beiträge: 2457
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: KA, nicht weit weg von Schloss und Pyramide ;-)
Kontaktdaten:

#51

Beitrag von Mueck » Freitag 20. März 2009, 21:55

Henning hat geschrieben: moin andrea
vielleicht hilf dir dieses

wirtschaft.hessen.de
Nein, das kann ihr nicht helfen, denn die Flagge links unter ihrem Namen sagt eindeutig aus, dass sie in Kirgistan parken will.
Der richtige Ansprechpartner für ihre Frage ist daher
Министерство транспорта и коммуникаций Кыргызской Республики

Benutzeravatar
H_e_x_e
User
User
Beiträge: 472
Registriert: Sonntag 6. April 2008, 02:00
Wohnort: Braunschweig

#52

Beitrag von H_e_x_e » Freitag 20. März 2009, 22:26

Hallo Mück!

Deine kyrillischen Links sind einfach immer zu schön!

Hier jetzt mal in unseren Buchstaben und dann kann man sich die Bedeutung zusammenreimen:

Ministerstwo Transporta i Kommunikatzii Kirgizskoii Respubliki

Amüsierter Gruß von der Hexe
.
[b]Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.[/b] [i](Curt Goetz)[/i]

Daniel

#53

Beitrag von Daniel » Samstag 21. März 2009, 07:41

Ja ich finde auch gut das Mueck aufgedeckt hat,
wo Andrealein zu Hause ist.
Allerdings sind dann alle Tips und der Ausweiß nutzlos,
der Blaue hat nur in Europa Güldigkeit,in Kirkisisien kann man auch ohne Ausweiß neben seiner Jurte Parken. :wink:

Benutzeravatar
andrealein
User
User
Beiträge: 779
Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Irrenanstalt

#54

Beitrag von andrealein » Samstag 21. März 2009, 11:50

auch wenn ich in kirgistan wohne sind eure tips ausserordentlich wichtig für mich, ich bin oft in europa unterwegs und da ist es gut zu wissen wo man mit dem ausweis parken darf und wo nicht :wink:

Benutzeravatar
sonnschein
Moderator
Moderator
Beiträge: 1971
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 02:00
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

#55

Beitrag von sonnschein » Samstag 21. März 2009, 12:00

Ich durfte sogar in Texas meinen Parkausweis benutzen :suprised

Ich tat es einfach, und schon stand einer da, als ich zum Auto kam, war aber ganz lieb, er erklärte mir, ich dürfe hier natürlich parken, aber ich solle das dazu legen, er gab mir einen Ausweis 4 Wochen gültig, und schon war das Problemchen, wo keines war, gelöst :D
Grüßle Hanne

Daniel

#56

Beitrag von Daniel » Samstag 21. März 2009, 14:12

Ich glaube in den USA ist man gegenüber Behinderten sehr zuvorkomment,was Hanne´s Erfahrung mal wieder bestätigt.
In Deutschland muß man den richtigen Ausweiß haben,sonst wird aufgeschrieben,das ein Ausländer unbürokratisch einen 4 Wochen Ausweiß mal so bekommt,undenkbar.

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#57

Beitrag von Frank62 » Dienstag 21. April 2009, 19:21

die entsprechende Verordnung für die Parkerlaubnis zu eurer Information.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Dagmar Tapken
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 14:18
Wohnort: Bösel (Niedersachsen)

#58

Beitrag von Dagmar Tapken » Mittwoch 22. April 2009, 10:03

Bin vorgestern auch beim Kreisamt gewesen in dieser Angelegenheit.
Hatte nur einen Ausdruck der
Pressemitteilung vom 05.03.2009 / "Tieffensee: Politische Differenzen nicht auf dem Rücken behinderter Menschen austragen" (http://www.pressrelations.de/new/standa ... m&r=359066)
und
"Hüppe / Blumenthal: Abschließende Beratung über Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderungen"
(http://www.presseecho.de/politik/NA3731364757.htm)
sowie ein altes Schreiben von der Stiftung (dass ich Leistungen als Conti erhalte)
mitgenommen.
Habe nach kurzer Einlesezeit umgehend meinen Parkausweis anstandslos bekommen.

Wichtig erscheint mir hier, dass man sich als Betroffener NICHT auf Diskussionen einlassen sollte, sondern nur ganz bestimmt und überzeugt sein Anliegen (Ausstellung des Sonderparkausweises) vorbrinmgen muss.
Oft kennen die Sachbearbeiter die Ausdrücke "Phokomelie" bzw. "Amelie" aus der Durchführungsverordnung nicht wirklich, was in manchen Fällen sicher hilfreich sein kann.
Meistens wird dieser Ausweis auch nur für eine begrenzte Zeit ausgestellt (in der Regel 3 Jahre), aber man kann nach Ablauf schriftlich eine Verlängerung beantragen und muss dann nicht unbedingt wieder persönlich erscheinen.

Gruß, Dagmar

SingleRose
User
User
Beiträge: 647
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 01:00
Kontaktdaten:

#59

Beitrag von SingleRose » Mittwoch 22. April 2009, 11:46

Dagmar Tapken hat geschrieben:Oft kennen die Sachbearbeiter die Ausdrücke "Phokomelie" bzw. "Amelie" aus der Durchführungsverordnung nicht wirklich, was in manchen Fällen sicher hilfreich sein kann.
In den meisten Verwaltungen ist der "Pschyrembel" (Klinisches Wörterbuch) zu finden. Dort steht eine Beschreibung der Pokomelie und der Amelie drin.

Wenn es also diesbezüglich Probleme gibt, kann man den Sachbearbeiter darauf stubsen. Dort kann er nachlesen kann, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt.

Single Rose @-->---
Lasse es nicht zu, das man Dich lebt. Lebe selbst, erfahre, nimm wahr und lerne. Es ist Dein Leben und Du gehörst Dir.

SingleRose
User
User
Beiträge: 647
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 01:00
Kontaktdaten:

#60

Beitrag von SingleRose » Mittwoch 22. April 2009, 11:49

Ein "kann" zuviel. Sorry!

Single Rose @-->---
Lasse es nicht zu, das man Dich lebt. Lebe selbst, erfahre, nimm wahr und lerne. Es ist Dein Leben und Du gehörst Dir.

Antworten