Wurde Contergan in der Türkei verkauft?

Hier können auch Gäste Fragen an uns stellen

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
hakkione
Frischlinge
Frischlinge
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 21:03

Wurde Contergan in der Türkei verkauft?

#1

Beitrag von hakkione » Freitag 27. April 2012, 15:43

Hallo miteinander,

İch würde gerne wissen ob Thalidomid zwischen 1959-1961 in der Türkei verkauft worden ist
und unter welchen Namen?

Falls das schon mal gefragt worden ist, bitte ich um Entschuldigung

L.G.

Hakkione

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10036
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Frank62 » Freitag 27. April 2012, 16:16

hakkione hat geschrieben:Hallo miteinander,

İch würde gerne wissen ob Thalidomid zwischen 1959-1961 in der Türkei verkauft worden ist
und unter welchen Namen?

Falls das schon mal gefragt worden ist, bitte ich um Entschuldigung

L.G.

Hakkione
Irgendwo hab ich letztens Eine Liste gesehen...und selbst, wenn nicht...kann es die Verwandschaft (in Deutschland Lebend) mit gebracht haben Über diesem weg ist Contergan auch in der DDR gelandet..Offiziell gab es das nicht in der DDR.
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3385
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#3

Beitrag von Monchen » Freitag 27. April 2012, 16:22

vertrieb in der Türkei (seit Juni 2004).
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

hakkione
Frischlinge
Frischlinge
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 21:03

#4

Beitrag von hakkione » Freitag 27. April 2012, 16:34

Hallo Frank62,

lieb von Dir das du so schnell geantwortet hast, aber mir ging es um mein Geburtsjahr 1961.

İch selber habe habe eine Liste auf der canadischen Thalodomid Seite gefunden aus diesen,
alle Laender ausser der Türkei waren aufgeführt, deswegen nochmal die anfrage im Forum.

İch bin zwar selber hier in der Türkeiim Augenblick aber anfragen über Liste von Medikamenten die
vor 50 Jahren zugelassen waren=Fehlanzeige. Sind halt doch keine Preussen.

liebe Grüsse

Hakkione

Benutzeravatar
Weissnix
Nachtwächter
Nachtwächter
Beiträge: 8365
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2007, 01:00
Wohnort: Nähe Kiel, Schleswig-Holstein

#5

Beitrag von Weissnix » Freitag 27. April 2012, 16:44

Monchen hat geschrieben:vertrieb in der Türkei (seit Juni 2004).
Aber wohl nur die Wiederauflage, Monchen. Sooo jung ist Hakkione wohl nicht mehr. :wink:
Tschüß
Michael

Diskriminierung der Rollifahrer von A - Z!
Highway to hell (AC/DC) - Stairway to heaven (Led Zeppelin)

Daniel

#6

Beitrag von Daniel » Freitag 27. April 2012, 18:14

hakkione hat geschrieben:Hallo miteinander,

İch würde gerne wissen ob Thalidomid zwischen 1959-1961 in der Türkei verkauft worden ist
und unter welchen Namen?

Falls das schon mal gefragt worden ist, bitte ich um Entschuldigung

L.G.

Hakkione
Gute Frage,
in der Studie,
wer was und seid wann bekommt,ist die Türkei nicht mit aufgeführt,was nichts zu sagen hat,wäre aber einfacher gewesen wenns dort mehrere Fälle geben würde.
Allerdings muss das Zeug ja nicht in der Türkei verkauft worden sein,in den 60ér gab es schon Türkische Gastarbeiter,
die bestimmt auch diese "tolle Erungenschaft der Medizin" beim Heimaturlaub mitgebracht haben.
Hier erst mal der Link zu der Studie : klick :link

Was mir aber gerade so durch den Kopf gegangen ist, Frank62 hat mal ein Foto von zwei Türkischen Frauen eingestellt,hier im Forum,
die Schädigungen sahen nach Contergan aus,war aber wohl kein Contergan!?
Hier der Link zu den Fotos,neunter Beitrag von FRank 62
link :link
Falls das schon mal gefragt worden ist, bitte ich um Entschuldigung
Mach dir als Neuuser darüber mal keine Gedanken,die paar User,die an fortgeschrittenem Alzheimer leider,merken es eh nicht
und die paar die im Kopf noch OK sind,schreiben dir dann den link auf ,wo die Frage bereits gestellt wurde. :verlegen :wink:

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6341
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#7

Beitrag von Maren » Freitag 27. April 2012, 21:25

@ Daniel: Pass bloss auf Duohhh! Alzheimer! Alt...... nicht doch!

@Hakkione:
1. neue Begutachtung!!!! Kein Conti ist irgendwie symmetrisch geschaedigt.
An anderer Stelle wurde schon darauf hingewiesen, dass auf den Fragebogen nach den ein- oder zweiseitigen Schaedigungen gestellt.

2. Contergan in der Tuerkei wird wohl auf den Wegen hingekommen sein, wie Daniel sie vermutet.

3. :conti hier im CT


Schoene Gruesse aus Schneewittgenstein ohne Schnee aber mit Regen

Maren :wink:
Leben und leben lassen .....

hakkione
Frischlinge
Frischlinge
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 21:03

#8

Beitrag von hakkione » Samstag 28. April 2012, 16:35

Hi an alle die geantwortet haben,

zuerst vorweg ich kann die antworten nur am nachmittag oder abends lesen und beantworten. İch bin nicht zu Hause
und muss leider ein Internet-Cafe aufsuchen um zu antworten.

İch habe selber einen Contergan-Fall aus der Türkei bei BMW gefunden (joo bei den Bayern). BMW hat ein
Prospekt mit dem Namen driving_assistance.pdf, der Link ist zwar hier www.bmw.de/.../pdf/driving_assistance.pdf
funktioniert aber nicht im google driving assistance eingeben und auf Seite 11 ist er, bei ihm wusste ich nicht
ob er auch in der Türkei geboren ist, er ist 1968 nach Deutschland eingereist.

İch kenne übrigens auch jemand der kein Contergan opfer ist aber ganz danach aussieht (anm. d. Red. ich bin es nicht,
und um weiter Fragen vorweg zu nehmen ich trag kein Kopftuch)
wer der Contergan-Fall ist, das wird hier nicht verraten.

Für Maren die Antwort: in dem Wiederspruch habe ich eine persönliche Begutachtung gefordert, die wurde zwar nicht
direkt abgelehnt, aber auf Grund der einseitigen Behinderung und aussehen der Behinderung ist der Wiederspruch
abgelehnt worden, für die Klage vor den OVG Köln habe ich noch 10 Tage zeit gucken was in der Woche noch an
İnformationen noch so rausspringt, aber erstmal Dr. med J. Graf per email kontaktieren.

Vielen Dank an alle die mich mit İnformationen=Links versorgen.

Liebe Grüsse an alle
Hakkione

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6341
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#9

Beitrag von Maren » Samstag 28. April 2012, 16:48

Hallo Hakkione!

Hoffentlich klappt es mit dem Kontakt zu Dr. Graf, denn er war lange krank und befindet sich mitsamt seines angesammelten Wissens leider auf dem Rueckzug in den Ruhestand.....
"Good Luck!"

Schoene Gruesse
Maren :wink:
Leben und leben lassen .....

Benutzeravatar
Canabis
User
User
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 20. August 2010, 23:40

#10

Beitrag von Canabis » Samstag 28. April 2012, 17:46

hakkione hat geschrieben:Hi an alle die geantwortet haben,

zuerst vorweg ich kann die antworten nur am nachmittag oder abends lesen und beantworten. İch bin nicht zu Hause
und muss leider ein Internet-Cafe aufsuchen um zu antworten.

İch habe selber einen Contergan-Fall aus der Türkei bei BMW gefunden (joo bei den Bayern). BMW hat ein
Prospekt mit dem Namen driving_assistance.pdf, der Link ist zwar hier http://www.bmw.de/.../pdf/driving_assistance.pdf
funktioniert aber nicht im google driving assistance eingeben und auf Seite 11 ist er, bei ihm wusste ich nicht
ob er auch in der Türkei geboren ist, er ist 1968 nach Deutschland eingereist.

İch kenne übrigens auch jemand der kein Contergan opfer ist aber ganz danach aussieht (anm. d. Red. ich bin es nicht,
und um weiter Fragen vorweg zu nehmen ich trag kein Kopftuch)
wer der Contergan-Fall ist, das wird hier nicht verraten.

Für Maren die Antwort: in dem Wiederspruch habe ich eine persönliche Begutachtung gefordert, die wurde zwar nicht
direkt abgelehnt, aber auf Grund der einseitigen Behinderung und aussehen der Behinderung ist der Wiederspruch
abgelehnt worden, für die Klage vor den OVG Köln habe ich noch 10 Tage zeit gucken was in der Woche noch an
İnformationen noch so rausspringt, aber erstmal Dr. med J. Graf per email kontaktieren.

Vielen Dank an alle die mich mit İnformationen=Links versorgen.

Liebe Grüsse an alle
Hakkione

Auf Seite Sechs :link
Gruß
Canabis

Cannabis

nilorac
User
User
Beiträge: 736
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

#11

Beitrag von nilorac » Samstag 28. April 2012, 18:35

@ hakkione
ob mit ohne ohne Kopftuch - das spielt hier überhaupt keine Rolle.
Wir sind zwar behindert, aber nicht intolerant. :wink:

Benutzeravatar
gretl
User
User
Beiträge: 1224
Registriert: Dienstag 31. März 2009, 11:52
Wohnort: Allgäu

#12

Beitrag von gretl » Sonntag 29. April 2012, 10:36

Eine bescheidene Frage: Gibt es eigentlich ein Liste von den 48 Ländern, in die damals Thalodomid als "Erfolgsschlager" vermarktet wurde?
grüßle gretl Bild

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10036
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von Frank62 » Sonntag 29. April 2012, 10:50

gretl hat geschrieben:Eine bescheidene Frage: Gibt es eigentlich ein Liste von den 48 Ländern, in die damals Thalodomid als "Erfolgsschlager" vermarktet wurde?
etwas weiter oben liebe Gretl steht...
hakkione hat geschrieben: İch selber habe habe eine Liste auf der canadischen Thalodomid Seite gefunden aus diesen,
alle Laender ausser der Türkei waren aufgeführt,
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
gretl
User
User
Beiträge: 1224
Registriert: Dienstag 31. März 2009, 11:52
Wohnort: Allgäu

#14

Beitrag von gretl » Sonntag 29. April 2012, 10:54

das hab ich schon gelesen. Ich meinte aber, ein Liste, die Dir und mir in irgend einer bekannten Art und Weise zugänglich ist. Denn auf das Kanadische komm ich irgendwie nicht.
grüßle gretl Bild

Benutzeravatar
Mueck
Moderator
Moderator
Beiträge: 2481
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: KA, nicht weit weg von Schloss und Pyramide ;-)
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von Mueck » Sonntag 29. April 2012, 14:19

gretl hat geschrieben:Denn auf das Kanadische komm ich irgendwie nicht.
Die da isses wohl oder auf Jeanette-Baguettisch oder so ...

Antworten