Hoher Meißner Rehaklinik für Contergangeschädigte

Hier können auch Gäste Fragen an uns stellen

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10018
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

Hoher Meißner Rehaklinik für Contergangeschädigte

#1

Beitrag von Frank62 » Freitag 12. April 2013, 12:48

Es gibt da wohl eine Klinik, die sich auch mit dem Thema Contergan befasst. Die Klinik heißt Hoher Meißner.

Hat jemand schon Erfahrung mit dieser Klinik gesammelt ?
LG
Frank62 (Der Chef)

Conti
User
User
Beiträge: 163
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2008, 02:00

#2

Beitrag von Conti » Freitag 12. April 2013, 13:10

Ja, war im November/Dezember 2012 noch da.

Sehr schön gelegen super Betreuung.

Ich weiß von der Chef Ärztin Dr. Brückner das Sie sich dort noch mehr auf Contergan Spezialisieren möchten.

Sie möchten auch gerne einen Treffpunkt für Contergan aufbauen.

Sie fragte mich nach Verbänden . Ich gab ihr Adressen zur Info.
:cool :cool :cool :cool :cool

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 3897
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Italiens ;)
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Udo » Freitag 12. April 2013, 13:37

Deren Motto ist schon mal OK :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist!
Ich habe nicht das Monopol auf maximale Blödheit. Andere dürfen das auch. Bild Musikalische Grüße

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3351
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#4

Beitrag von Monchen » Freitag 12. April 2013, 14:55

Frank62 hat geschrieben:Es gibt da wohl eine Klinik, die sich auch mit dem Thema Contergan befasst. Die Klinik heißt Hoher Meißner.

Hat jemand schon Erfahrung mit dieser Klinik gesammelt ?

hatte ich schon einmal erwähnt, unter dem thema " mal was anders, bandscheiben"
nur da ist niemand darauf eingegangen. :?:

eine reha kann auch einmal ganz gut tun, die untere reha klinik eröffnet im juni 2013 eine abteilung für contergangeschädigte.

http://www.reha-klinik.de
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6329
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#5

Beitrag von Maren » Freitag 12. April 2013, 15:09

Zur Eröffnung im Juni sind auch Conterganverbände bzw. dern Abordnungen eingeladen.

Schöne Grüße
Maren
Leben und leben lassen .....

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6329
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#6

Beitrag von Maren » Freitag 12. April 2013, 16:27

Im neuen Newsletter des BV wird die Klinik auch angesprochen. Da man aber keine Erfahrungen hat, kann man auch nix sagen.
Wurde der BV nicht wie andere LVs und OVs zur Eröffnung der C-Abteilung eingeladen?

Schöne Grüße
Maren :halo
Leben und leben lassen .....

Benutzeravatar
Weissnix
Nachtwächter
Nachtwächter
Beiträge: 8356
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2007, 01:00
Wohnort: Nähe Kiel, Schleswig-Holstein

#7

Beitrag von Weissnix » Freitag 12. April 2013, 19:17

Meines Wissens will Burkhard hin. Bin neugierig, was er erzählen wird.
Tschüß
Michael

Diskriminierung der Rollifahrer von A - Z!
Highway to hell (AC/DC) - Stairway to heaven (Led Zeppelin)

Benutzeravatar
H_e_x_e
User
User
Beiträge: 474
Registriert: Sonntag 6. April 2008, 02:00
Wohnort: Braunschweig

#8

Beitrag von H_e_x_e » Freitag 12. April 2013, 21:28

Sicher, Maren.

Aber wie Deiner geschätzten Aufmerksamkeit nicht entgangen sein dürfte, ist die Eröffnung erst am 15. Juni 2013.

Mithin kann auch erst nach diesem Termin darüber berichtet werden.

Hexe
.
[b]Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.[/b] [i](Curt Goetz)[/i]

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6329
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#9

Beitrag von Maren » Freitag 12. April 2013, 22:08

Gut zu wissen, dass auch der BV vor Ort sein wird.

Gute Nacht
Maren :halo
Leben und leben lassen .....

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3351
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#10

Beitrag von Monchen » Mittwoch 11. Dezember 2013, 18:33

hurra, habe meine reha in der hohe meißner klinik von der krankenkasse genehmigt bekommen. nur noch das schriftliche erledigen bei der stiftung für mein mann als begleitperson und dann kann es im märz 2014 los gehen.
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Zimmi
User
User
Beiträge: 4392
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Kontaktdaten:

#11

Beitrag von Zimmi » Mittwoch 11. Dezember 2013, 23:12

Hallo monchen,
dann mal herzlichen Glückwunsch. Da dein Mann doch Assistenz ist, muß da nicht die Krankenkasse einspringen oder gilt das nur für Nichtverwandte?
http://www.contergan-info.de
http://www.zwinger-von-zimdarsen.de

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10018
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#12

Beitrag von Frank62 » Dienstag 24. Dezember 2013, 21:06

Ein Erfahrungsbericht eines CT Mitgliedes, mit der bitte es einzustellen.
Erfahrungsbericht mit der Klinik Hohe Meißner in Hessen:

ich konnte Ende August 4 Wochen in der Klinik Hohe Meißner bei Frau Doktor Brückner eine Reha durchführen.
Frau Doktor Brückner ist sehr engagiert was unsere Folgeschäden betrifft und steht voll hinter uns. Sie versucht mit Vorträgen bei den verschiedenen Institutionen speziell für uns zu sensibilisieren.
In der Klinik gibt es ein für uns Contis speziell eingerichtetes Zimmer mit elektrisch höhenverstellbarem Tisch; das Badezimmer ist mit Dusch-WC höhenverstellbar, sowie der Waschtisch auch. Der Raum ist groß genug um als Doppelzimmer benutzt zu werden und ist auch groß genug für den Rollstuhl. Der große Kleiderschrank hat eine elektrisch herausfahrbare Kleiderstange, die auch für Rollstuhlfahrer erreichbar ist. Das Haus verfügt über große Fahrstühle. Bei der Eingangsuntersuchung gab sich die Ärztin sehr große Mühe und nahm sich 2 Stunden dafür Zeit. Die Therapeuten waren sehr gut vorbereitet auf unsere Belange und auch dafür gut motiviert. Speziell bei mir wurden Dinge angesprochen die ich bis jetzt vermisst hatte. Z.B. wurden meine Hände und Arme behandelt, die bis dahin noch nie medizinisch angesehen wurden.
Man darf natürlich kein hochmodernes Hotel erwarten; das Hauses aus den siebziger Jahren und sieht auch dementsprechend aus. Der Speisesaal ist sehr laut und nicht gerade gemütlich; die Geräte der medizinischen Trainingstherapie sind gut und modern ausgestattet; das große Bewegungsbad sowie das kleine Solebecken sind etwas veraltet.
Insgesamt habe ich einen sehr positiven Eindruck, vor allem weniger Schmerzen. Frau Doktor Brückner hatte immer ein offenes Ohr wenn es ihre Zeit erlaubt.
4 Bilder:
Untitled.jpg
Hessen.jpg
Hessen.docx2.jpg
Hessen3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6329
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#13

Beitrag von Maren » Donnerstag 26. Dezember 2013, 17:36

Danke an den/die unbekannte/n Verfasser/in!

Es hört sich so an, als würden die Therapiepläne individuell zusammengestellt und nicht das Standardprogramm abgespult, was ich persönlich sehr interessant finde.

Ich habe die Klinik im Frühsommer ja besichtigt und kann mich sogar an mehr (drei??) als nur ein technisch speziell adaptiertes Zimmer erinnen?

Zum speziellen "Charme" der 70ger Jahre:
(Fast) Alle Kliniken, die noch im Betrieb für Reha- und oder AHB- oder Akutbehandlungen sind, stammen aus den frühen 70gern. Viele sind gschlossen oder laborieren unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen, da hat sich manch ein Renovierungsstau aufgebaut.

Schöne Grüße
Maren
Leben und leben lassen .....

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3351
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#14

Beitrag von Monchen » Montag 7. April 2014, 17:16

von hier abgetrennt :link

Bin hier in der Reha in der Hohe Meißner Klinik. Ich kann nur das beste darüber berichten, bin mit sehr starken Schmerzen hier hergekommen und bin fast Schmerz frei. Ich kann nur allen Contis empfehlen hier eine Reha zu machen, die Ärzte wissen sehr gut über unsere Beschwerden bescheid und die Therapeuten können sehr gut behandeln. Überhaupt ist man hier optimal versorgt und je mehr hier zur Reha kommen umso besser für uns alle.
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Benutzeravatar
LilliWilli
User
User
Beiträge: 229
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2005, 02:00
Wohnort: Wathlingen

#15

Beitrag von LilliWilli » Montag 7. April 2014, 17:26

danke für dein Tip :D

Antworten