Hoher Meißner Rehaklinik für Contergangeschädigte

Hier können auch Gäste Fragen an uns stellen

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

Re: Hoher Meißner Rehaklinik für Contergangeschädigte

#61

Beitrag von Frank62 » Montag 21. April 2014, 11:52

uwe60 hat geschrieben: Hätte echt einen nötig Rücken und so aber mein Doc weigert sich.
schick den in die Wüste :angry Und suche dir was vernünftiges....
Ohne Verordnung und Ablehnung Bescheid von der KK, geht bei der c-Stiftung nix.....
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3208
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#62

Beitrag von Monchen » Montag 21. April 2014, 13:20

uwe60 hat geschrieben:Also..habe da mal nee Frage....habe es nicht so richtig verstanden.

Also....finanziert die Stiftung nun einen Kuraufenthalt , wenn ja was muss man da machen um diese zu bekommen oder muss das immer über die KK laufen.
Hätte echt einen nötig Rücken und so aber mein Doc weigert sich.
Wäre nett wenn mich jemand "aufklären" würde.


also erst mußt du eine reha bei deiner kk beantragen, wenn die ablehnen widerspruch einlegen, fast immer wird dann die reha genehmigt. wenn nicht dann bei der c-stiftung beantragen, wird aber von deinem spezifischen bedarf abgezogen.
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3208
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#63

Beitrag von Monchen » Montag 21. April 2014, 13:24

silvia hat geschrieben:Trotzdem kommt es bei einer med. Reha auf das Therapieangebot an.
also behandlung bekommt man mehr als genug wie z.b. tägl. KG usw., ich habe super erfolg in der hohen meißner Klinik mit nach hause genommen.

Zitat auf das notwendige zusammen gekürzt. Frank62
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#64

Beitrag von Frank62 » Montag 21. April 2014, 14:31

Monchen hat geschrieben: wenn die ablehnen widerspruch einlegen.
Nein muss man nicht, da kümmert sich die C-Stitung drum. Wenn die der Meinung sind dases Sinn macht, erledigen die das. Dafür sind die Formulare da, die man einmal der KK dazu legt und einmal zur Stiftung schickt.

Man muss nur noch den Antrag bei der KK stellen...Alles andere braucht man sich nicht mehr drum kümmern, läuft voll Automatisch.
Das ist ja die Neuregelung und schon eine deutliche erleichterung, wenn auch noch nicht optmimal gelöst.
LG
Frank62 (Der Chef)

Zimmi
User
User
Beiträge: 4311
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Kontaktdaten:

#65

Beitrag von Zimmi » Montag 21. April 2014, 17:32

Ich würde es auch so machen, wie Monchen beschrieben hat.

@Uwe60

Ein Sportsfreund von mir war wegen dem Rücken zur Kur in Bad Oeynhausen. Er war sehr zufrieden. Zu seiner Behinderung, er ist einseitig Oberarmamputiert und hat ein Loch in der Schädeldecke aufgrund eines schweren Motorradunfall.
Man sollte den Rat von Silvia beherzigen, welche Anwendungen brauche ich und bietet mir die Klinik die richtige Anwendungen?
Zum Glück brauche ich den technischen Schnickschnack noch nicht, wie ich gerade wieder am Wochenende feststellen konnte.
http://www.contergan-info.de
http://www.zwinger-von-zimdarsen.de

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#66

Beitrag von Frank62 » Montag 21. April 2014, 18:17

Zimmi hat geschrieben:Ich würde es auch so machen, wie Monchen beschrieben hat.
Zimmi,
du bekommst doch gar nicht mehr mit ob die KK ablehnt oder nicht, wenn du das richtige Stiftungsformular ausgefüllt dazu legst. von daher funktioniert das auch nicht selber Widerspruch ein zu legen.
Und warum soll man es sich unnötig schwer machen ? Dann hätten sie ja das Gesetz nicht ändern brauchen.
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#67

Beitrag von Frank62 » Montag 21. April 2014, 18:20

Monchen hat geschrieben:wird aber von deinem spezifischen bedarf abgezogen.
Irgendwie muss man doch seine 20000 euro aufbrauchen zur Not halt auch mit Kur jedes Jahr...
LG
Frank62 (Der Chef)

Zimmi
User
User
Beiträge: 4311
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Kontaktdaten:

#68

Beitrag von Zimmi » Montag 21. April 2014, 18:41

Frank62 hat geschrieben:Irgendwie muss man doch seine 20000 euro aufbrauchen zur Not halt auch mit Kur jedes Jahr...
Hier teile ich nicht deine Meinung. Warum soll ich Geld verplempern, was ich nicht brauche?
http://www.contergan-info.de
http://www.zwinger-von-zimdarsen.de

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#69

Beitrag von Frank62 » Montag 21. April 2014, 19:24

Zimmi hat geschrieben: Hier teile ich nicht deine Meinung. Warum soll ich Geld verplempern, was ich nicht brauche?
Meine Antwort zu diesem Thema steht hier :link
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#70

Beitrag von Frank62 » Samstag 1. November 2014, 16:30

Ein Fernsehbericht :link
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
silvia
User
User
Beiträge: 161
Registriert: Montag 31. Januar 2005, 01:00

#71

Beitrag von silvia » Sonntag 2. November 2014, 08:25

und genau so stellt sich die Contergan Stiftung "unserer" Reha vor. Das würde auch, nach Verordnung und Ablehnung durch einen Kostenträger, gezahlt.
@ Frank, Kur im üblichen Sinne wird NICHT ohne weiteres übernommen. Das muss man schon sehr genau begründen. Am besten eine ambulante Reha, da
kann man sich die Unterkunft frei wählen und geht zu seinen Anwendungen. Wie auch immer, es ist mit Rennerei und Beantragung verbunden. Wenn man
dann noch eine private Unterkunft wählen möchte, kannst Du noch Begründung schreiben. Wie aufwendig und für Manche nicht zu leisten. Das Geld fließt
in den Haushalt zurück und das @ Zimmi ist sch......

Silvia

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3208
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#72

Beitrag von Monchen » Sonntag 2. November 2014, 10:37

habt ihr eigentlich gehört was die in dem bericht ganz am anfang gesagt hat. eine klinik bad sooden hat sich genau auf diese kinder spezialisiert. genau so werden wir in der stiftung und den politiker angesehen. :angry
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 3834
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: 93053 Regensburg, Norditalien ;)
Kontaktdaten:

#73

Beitrag von Udo » Sonntag 2. November 2014, 11:42

Monchen, alles nicht so schlimm - da hat man auf dieser Internetseite unglücklicherweise den Anfang der Anmoderation weggeschnitten.
Hier ist der Link auf die ZDF-Mediathek :link und dort ist die vollständige Anmoderation dabei:
Im ganzen Satz hört sich das doch gleich anders an :wink:
Ich habe nicht das Monopol auf maximale Blödheit. Andere dürfen das auch. Bild Musikalische Grüße
Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist!

Benutzeravatar
Weissnix
Nachtwächter
Nachtwächter
Beiträge: 8324
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2007, 01:00
Wohnort: Nähe Kiel, Schleswig-Holstein

#74

Beitrag von Weissnix » Sonntag 2. November 2014, 15:24

Na ja, sooo anders nun auch nicht, Udo. Aber ich denke mit uns Kinderchen verhält es sich genauso, wie mit den Tempo Taschentüchern. Ein einmal geprägter Begriff wird vom Volksmund eben nicht aktualisiert.
Tschüß
Michael

Diskriminierung der Rollifahrer von A - Z!
Highway to hell (AC/DC) - Stairway to heaven (Led Zeppelin)

Benutzeravatar
vaali
User
User
Beiträge: 1807
Registriert: Montag 31. Dezember 2007, 01:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.

#75

Beitrag von vaali » Dienstag 4. November 2014, 18:48

Wenn man bedenkt, dass es noch gar nicht sooo lange her ist, da hieß es noch "Stiftung Hilfswerk für behinderte Kinder",
warum habt ihr mit eurer Beschwerde bis heute gewartet?? :lachwec
LG
Christoph


Ich versuche das Leben !!! :D

Antworten