Hoher Meißner Rehaklinik für Contergangeschädigte

Hier können auch Gäste Fragen an uns stellen

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
Bettina
User
User
Beiträge: 524
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2008, 02:00
Wohnort: Essen

Re: Hoher Meißner Rehaklinik für Contergangeschädigte

#76

Beitrag von Bettina » Dienstag 4. November 2014, 18:57

Leute..wie es heisst,ist doch gelinde gesagt sch... egal.
Die ERgebnisse und Fortschritte zählen.
Liebe Grüße
Bettina

'*~-.-~*'
Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel:
Sein Herz zu verschenken.
,.-~*~-.,

Benutzeravatar
Moni52
User
User
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 12:53
Wohnort: Freiburg

#77

Beitrag von Moni52 » Mittwoch 5. November 2014, 09:19

Liebe Grüße aus der Klinik " Hohen Meißner". Bin seit Donnerstag hier, und bis jetzt gefällt es mir ganz gut. Zimmer sind sehr groß.
Die AOK hatte meinen Reha Antrag zuerst abgelehnt mit der Begründung: die angeforderten Berichte der Fachärzte wurden von diesen nicht eingereicht. Mein Anruf bei der AOK - nachfrage ob die Unterlagen an die C Stiftung gesendet wurden - natürlich nicht!
2 Tage später Anruf der AOK - der Antrag wird erneut dem mediz. Dienst vorgelegt - Bewilligung der REHA kam ein paar Tage später.
AOK zahlt nicht den vollen Tagessatz der Klinik - Rest soll C Stiftung übernehmen - AOK hst die Unterlagen aber nicht vollständig an Stiftung gesendet.
Aber jetzt wird alles Gut - ich lass es mir gut gehen und genieße die Zeit hier,
lg Monika
"Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".
H. Ch. Anderson

Benutzeravatar
vaali
User
User
Beiträge: 1807
Registriert: Montag 31. Dezember 2007, 01:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.

#78

Beitrag von vaali » Mittwoch 5. November 2014, 10:00

Hallo Moni,
schön, dass es dir gut geht. Hast du dir die Klink von vorn herein ausgesucht, oder hat die AOK dir eine Klinik vorgeschrieben?
Bist du speziell aufgrund von Schmerztherapie dort zur REHA oder zur Entspannung und Erholung von den allgemeinen Alltagsschwierigkeiten?

Bin gespannt, was du sonst noch über diese Klinik berichten kannst, ich kenne sie nur aus dem Fernsehen.
Viel Spaß noch! Und gute Erholung!! :D
LG
Christoph


Ich versuche das Leben !!! :D

Benutzeravatar
Moni52
User
User
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 12:53
Wohnort: Freiburg

#79

Beitrag von Moni52 » Mittwoch 5. November 2014, 15:15

Bin wegen starker Schmerzen hier und auch um Kraft zu tanken. Die Klinik hatte ich mir ausgesucht und auch gleich in den Antrag bei der AOK mit reingeschrieben. LG
"Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".
H. Ch. Anderson

Benutzeravatar
bine-eike
User
User
Beiträge: 91
Registriert: Montag 18. April 2005, 02:00
Wohnort: NRW

#80

Beitrag von bine-eike » Mittwoch 1. April 2015, 13:09

Hallo Leser/in dieses Forums!

In Kürze darf ich eine 4-wöchige Rehamaßnahme in der Klinik "Hohen Meißner" über die Stiftung durchführen.

An die Teilnehmer/innen die bereits dort schon einmal waren, hätte ich zu diesem Aufenthalt noch folgende Fragen:
1. Wie sieht es mit der Fahrtkostenersattung aus?
2. Gibt es einen Internetzugang?
3. Was sollte ich unbedingt dabei haben?

Gruß, Bine-Eike

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3204
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#81

Beitrag von Monchen » Mittwoch 1. April 2015, 18:03

bine-eike hat geschrieben:Hallo Leser/in dieses Forums!

In Kürze darf ich eine 4-wöchige Rehamaßnahme in der Klinik "Hohen Meißner" über die Stiftung durchführen.

An die Teilnehmer/innen die bereits dort schon einmal waren, hätte ich zu diesem Aufenthalt noch folgende Fragen:
1. Wie sieht es mit der Fahrtkostenersattung aus?
2. Gibt es einen Internetzugang?
3. Was sollte ich unbedingt dabei haben?

Gruß, Bine-Eike

die fahrtkosten kannst du bei der stiftung beantragen.
internetzung nur über wlan gibt es im großen aufenhaltsraum mit zwei höhenverstelbaren tischen.
schwimmsachen, sportsachen z.b. trainingsanzug turnschuhe, bademantel, badeschuhe, deine hilfsmittel und eben sonst sachen zum anziehen was man so eben benötigt. vielleicht noch eigenes badehandtuch wenn du in das thermalbad in bad sooden allendorf gehen willst. wichtig ist bargeld bei der ankunft dabei zu haben ca. 100,- euro.
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Zimmi
User
User
Beiträge: 4311
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Kontaktdaten:

#82

Beitrag von Zimmi » Mittwoch 1. April 2015, 20:04

Monchen hat geschrieben: wichtig ist bargeld bei der ankunft dabei zu haben ca. 100,- euro. [/b]
Knöpfen die dir gleich 100 Euro ab? Kartenzahlung dort nicht möglich?
http://www.contergan-info.de
http://www.zwinger-von-zimdarsen.de

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3204
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#83

Beitrag von Monchen » Donnerstag 2. April 2015, 11:08

Zimmi hat geschrieben:
Monchen hat geschrieben: wichtig ist bargeld bei der ankunft dabei zu haben ca. 100,- euro. [/b]
Knöpfen die dir gleich 100 Euro ab? Kartenzahlung dort nicht möglich?

nein, die knöpfen dir nicht gleich 100,- euro ab aber die haben es lieber wenn du für telefon auf dem zimmer usw. bar bezahlst und ich habe nur so einen betrag genannt könnten auch nur 60,- euro sein die man dabei hat.
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Benutzeravatar
bine-eike
User
User
Beiträge: 91
Registriert: Montag 18. April 2005, 02:00
Wohnort: NRW

#84

Beitrag von bine-eike » Donnerstag 2. April 2015, 13:07

Dir, "Monchen" herzlichen Dank für Deine hier eingestellten Infos.

Bine-Eike

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3204
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#85

Beitrag von Monchen » Donnerstag 2. April 2015, 13:40

bine-eike hat geschrieben:Dir, "Monchen" herzlichen Dank für Deine hier eingestellten Infos.

Bine-Eike

habe ich gerne gemacht, war letztes jahr für 5 wochen dort und fahre dieses jahr mit begleitperson wieder für 5 wochen dort hin. :D
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Zimmi
User
User
Beiträge: 4311
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Kontaktdaten:

#86

Beitrag von Zimmi » Donnerstag 2. April 2015, 16:53

Monchen, wie sieht es mit Kartenzahlung aus? Ich bin eher ein Mensch, der nur mit Karte zahlt.
http://www.contergan-info.de
http://www.zwinger-von-zimdarsen.de

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 9881
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#87

Beitrag von Frank62 » Donnerstag 2. April 2015, 17:51

Zimmi hat geschrieben: Ich bin eher ein Mensch, der nur mit Karte zahlt.
Ich auch, selbst in unserem Dörflichen Supermarkt. (ab 5 Euro) ist deutlich einfacher als mit Klimpergeld rum zu fummeln.
LG
Frank62 (Der Chef)

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3204
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#88

Beitrag von Monchen » Donnerstag 2. April 2015, 18:11

Zimmi hat geschrieben:Monchen, wie sieht es mit Kartenzahlung aus? Ich bin eher ein Mensch, der nur mit Karte zahlt.
man kann schon mit karte zahlen aber die sehen es lieber wenn du ankommst und kannst erst einmal das nötigste bar bezahlen. außerdem benötigt man bargeld für die cafeteria oder wenn man wäsche waschen will, das geht eben nicht mit karte.
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Benutzeravatar
Moni52
User
User
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 12:53
Wohnort: Freiburg

#89

Beitrag von Moni52 » Samstag 4. April 2015, 10:39

Wenn man über die KK in der Klinik ist übernehmen die auch die Fahrtkosten.
Bargeld braucht man eigentlich nur für die Cafeteria und Wäsche waschen. In der Cafeteria kann man aber auch aufschreiben lassen und am Ende der Reha zahlen.
Telefon ist nicht unbedingt erforderlich, die meisten haben ohnehin Handy-Flatrate.
W-lan geht tagsüber nur in der Lobby.
Tipp: ab ca. 22 Uhr funktioniert W-lan auch auf dem Zimmer.

Ich wünsche allen FROHE OSTERN

Lg Monika
"Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".
H. Ch. Anderson

Benutzeravatar
Monchen
User
User
Beiträge: 3204
Registriert: Montag 12. März 2012, 20:29
Wohnort: Hessen

#90

Beitrag von Monchen » Samstag 4. April 2015, 17:04

Moni52 hat geschrieben:Wenn man über die KK in der Klinik ist übernehmen die auch die Fahrtkosten.
Bargeld braucht man eigentlich nur für die Cafeteria und Wäsche waschen. In der Cafeteria kann man aber auch aufschreiben lassen und am Ende der Reha zahlen.
Telefon ist nicht unbedingt erforderlich, die meisten haben ohnehin Handy-Flatrate.
W-lan geht tagsüber nur in der Lobby.
Tipp: ab ca. 22 Uhr funktioniert W-lan auch auf dem Zimmer.

Ich wünsche allen FROHE OSTERN

Lg Monika


das ist richtig mit den fahrtkosten, wenn es über die krankenkasse läuft aber bine-eike läßt es über die stiftung laufen dann übernehmen die, die fahrtkosten.
Gruß Monchen
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Letzter!

Antworten