Wenn Alexa die Beweise liefert

Probleme mit dem Chat? Funktioniert eine Forums
funktion nicht? Oder gibt es allgemeine Computer-Probleme? Hier ist Platz dafür!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Zimmi
User
User
Beiträge: 5114
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Wenn Alexa die Beweise liefert

#16

Beitrag von Zimmi » Mittwoch 30. September 2020, 21:11

Frank, was ist denn das schon wieder?

[ Post made via iPhone ]
http://www.contergan-info.de
http://www.zwinger-von-zimdarsen.de

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10826
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#17

Beitrag von Frank62 » Mittwoch 30. September 2020, 22:54

Zimmi hat geschrieben:
Mittwoch 30. September 2020, 21:11
Frank, was ist denn das schon wieder?
Was ist was Zimmi?
LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

Benutzeravatar
WerBo
User
User
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 15:14

#18

Beitrag von WerBo » Mittwoch 30. September 2020, 23:22

nicola1961 hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juni 2019, 13:19
Ist mir ehrlich mittlerweile Wurst!! In den 70gern und auch danach wurden solche oder wenigstens ähnliche Daten von den sogenannten Geheimdiensten auf illegalen Wegen erhoben!! Und nun ist es legal!!
Da gibts schon eine Unterschied. Geheimdienste müssen ja wohl "schnüffeln", also abhören usw. Nur dürfen sie diese Erkenntnisse eben NICHT an die Polizei weitergeben, weil sie nicht ihre "schmutzigen Erfüllungsgehilfen" sind. Entsprechend sind diese Erkenntnisse vor Gericht nutzlos.
Wenn die Polizei so ermittelt, besteht wnigstens schon ein - anders gewonnener - Anfangsverdacht, und es ist immerhin noch ein Richter dazwischen.

Bisher hat es gereicht, um Mißbrauch zu verhindern.
Das lag allerdings auch an dem hohen Aufwand, den die Geheimdienstmethoden verlangten. Das ändert sich ja grade und weckt entsprechende Begehrlichkeiten.
Die können einem aber auch nicht egal sein mit der Begründung "ich hab ja nichts verbrochen". Sieht man in jedem Krimi, da werden auch erst die am meisten verdächtigen, aber letztlich unschuldigen einkassiert.

Zimmi
User
User
Beiträge: 5114
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Kontaktdaten:

#19

Beitrag von Zimmi » Donnerstag 1. Oktober 2020, 08:22

Frank62 hat geschrieben:
Mittwoch 30. September 2020, 16:31

Ich schalte Licht und ähnliches (vorwiegend ZigBee ohne China Cloud) Stecker ziehen, wäre da keine gute :suprised
Das hier

[ Post made via iPhone ]
http://www.contergan-info.de
http://www.zwinger-von-zimdarsen.de

Benutzeravatar
nicola1961
User
User
Beiträge: 722
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 10:17
Wohnort: 21762 Neuenkirchen

#20

Beitrag von nicola1961 » Donnerstag 1. Oktober 2020, 09:10

WerBo hat geschrieben:
Mittwoch 30. September 2020, 23:22
nicola1961 hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juni 2019, 13:19
Ist mir ehrlich mittlerweile Wurst!! In den 70gern und auch danach wurden solche oder wenigstens ähnliche Daten von den sogenannten Geheimdiensten auf illegalen Wegen erhoben!! Und nun ist es legal!!
Da gibts schon eine Unterschied. Geheimdienste müssen ja wohl "schnüffeln", also abhören usw. Nur dürfen sie diese Erkenntnisse eben NICHT an die Polizei weitergeben, weil sie nicht ihre "schmutzigen Erfüllungsgehilfen" sind. Entsprechend sind diese Erkenntnisse vor Gericht nutzlos.
Wenn die Polizei so ermittelt, besteht wnigstens schon ein - anders gewonnener - Anfangsverdacht, und es ist immerhin noch ein Richter dazwischen.

Bisher hat es gereicht, um Mißbrauch zu verhindern.
Das lag allerdings auch an dem hohen Aufwand, den die Geheimdienstmethoden verlangten. Das ändert sich ja grade und weckt entsprechende Begehrlichkeiten.
Die können einem aber auch nicht egal sein mit der Begründung "ich hab ja nichts verbrochen". Sieht man in jedem Krimi, da werden auch erst die am meisten verdächtigen, aber letztlich unschuldigen einkassiert.

Aha!! RIchter dazwischen?? Deshalb nimmt die POLIZEI sich jetzt alleine auseinander mit ihren braunen gesückse? :?:

[ Post made via Android ]

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 10826
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von Frank62 » Donnerstag 1. Oktober 2020, 09:21

@Zimmi,

ZigBee kurz erklärt :link

Chinacloud = In de Anfängen kamen die meisten Glühlampen und Steckdosen aus China und die Steuerung der Geräte liefen über den Server der Hersteller und man musste sich dort Registrieren und anmelden. (Datenschutz?) eher nein, bis ein bisschen. Ich habe mir dafür eine eigene E-Mail Adresse dafür angelegt, die ich nirgends anders benutze. Mittlerweile habe fast alles auf ZigBee umgestellt und geschaltet wird Local. Local heisst ich bin Internet unabhängig.
LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

Antworten