Rudermaschine, Rudergerät für Kurzarmer

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 3856
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: 93053 Regensburg, Norditalien ;)
Kontaktdaten:

Rudermaschine, Rudergerät für Kurzarmer

#1

Beitrag von Udo » Dienstag 19. März 2019, 21:59

Hat von den Kurzarmern jemand ein Rudergerät bzw. eine Rudermaschine zu Hause in Benutzung?
Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist!
Ich habe nicht das Monopol auf maximale Blödheit. Andere dürfen das auch. Bild Musikalische Grüße

Benutzeravatar
maddocmuc
User
User
Beiträge: 816
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 01:00

#2

Beitrag von maddocmuc » Mittwoch 20. März 2019, 18:05

Nein, aber das ist eine ganz hervorragende Idee.
Die Dinger werden ja, soweiss ich weiss, nur über Zug betrieben, drücken muss man da nix. Die Griffe kannst Du somit mit einem einfachen breiten Gurt verlängern, für ähnliche Anwendungen (auch zum Tragen schwerer Lasten) nutze ich dafür einen alten Judo Gurt von mir, in den in beiden Enden je ein Palstek geknotet ist und eine schöne Schlaufe bildet.
Ein Rudertrainer wäre Gold für Rücken und Knie...

Benutzeravatar
Weissnix
Nachtwächter
Nachtwächter
Beiträge: 8340
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2007, 01:00
Wohnort: Nähe Kiel, Schleswig-Holstein

#3

Beitrag von Weissnix » Donnerstag 21. März 2019, 00:01

Den Palstek kannst du von mir, lernen Udo. :lol:
Tschüß
Michael

Diskriminierung der Rollifahrer von A - Z!
Highway to hell (AC/DC) - Stairway to heaven (Led Zeppelin)

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 3856
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: 93053 Regensburg, Norditalien ;)
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von Udo » Donnerstag 21. März 2019, 11:19

Ich hoffe doch, dass das Rudergerät in meiner Wohnung nicht davon schwimmt und ich es nicht festzurren muß.

Andernfalls stände dann auf der Titelseite der BLÖD-Zeitung:
"Überschwemmung im Hochhaus - Rudergerät wurde fortgespült! :lachwec
Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist!
Ich habe nicht das Monopol auf maximale Blödheit. Andere dürfen das auch. Bild Musikalische Grüße

Benutzeravatar
maddocmuc
User
User
Beiträge: 816
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 01:00

#5

Beitrag von maddocmuc » Donnerstag 21. März 2019, 20:27

Ich gewinne zunehmend Spass an der Idee mit einer Rudermaschine.
Udo, welche von den Quälgeräten hast Du Dir ausgespäht?

Eine Sache sollte man nicht vergessen:
Wenn dein Kreuz unter dem Training breiter wird (und das wird es!!!) bekommst Du - je nach Armlänge - vorne die Pfoten nicht mehr zusammen. Eigene Erfahrung vom Surfen vor Jahrzehnten...

Naja, das Problem wird selbstlimitierend sein. Man muss halt aufhören zu Rudern ehe man die Bierflasche nicht mehr öffnen kann. Spätestens..... :sagnichts

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 3856
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: 93053 Regensburg, Norditalien ;)
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Udo » Samstag 23. März 2019, 02:02

maddocmuc hat geschrieben:
Donnerstag 21. März 2019, 20:27
Udo, welche von den Quälgeräten hast Du Dir ausgespäht?
skandika Nemo II SF-1970 :link
Die reicht erst mal, zumal ich nicht sooo viel Platz dafür habe. Das Gerät läßt sich zusammenklappen.

Dann gibt's da noch Geräte in Hübsch :link (aus Eiche oder anderen edlen Hölzern), aber zum Beginnen wollte ich nicht gleich so viel ausgeben. Und es ist nicht klappbar.

Auf jeden Fall mit Wasserbremse, soll sehr Gelenkschonend sein. Und vermittelt wohl am ehersten das Gefühl von Rudern.
Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist!
Ich habe nicht das Monopol auf maximale Blödheit. Andere dürfen das auch. Bild Musikalische Grüße

Benutzeravatar
weiss62
User
User
Beiträge: 723
Registriert: Dienstag 28. April 2009, 08:40
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von weiss62 » Samstag 23. März 2019, 18:10

hallo :D
schaumschläger :sagnichts

aber was anderes dazu:
also ich hab auf einem wirbelwind, pando zum schaumschläger, das ganze versucht...

also mein kreuz hat danach gejammert wie ein kleines kind. :verlegen

ich bin wieder zu meinem körpergewicht zurück gegangen. dh. trainig mit dem körpereigenem gewicht, keine zusätzlichen gewichte.
die übungen werden einfach so oft wiederholt bis ich nicht mehr kann und immer spieler und gegenspieler gleich lang beaufschlagen mit den übungen.
sowie auch auf bewegungssymetrie achten.

euer werner ad

Antworten