Eine Frohe und besinnliche Adventszeit wünschen wir Euch allen

BildBild
Hier einige wichtige Links. Bitte wirklich jeder lesen !!

Wie eröffne ich ein neues ThemaFehlermeldungen kommen hier rein
Alles Rot Avatare Hochladen. Die Neue Quasselbox Tapatalk Mobile Geräte (Handy/Tablet) E-Mail-Adresse im CT

Happy New Year

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern und talken über alles, das sonst nirgends hinpasst!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
carolab
User
User
Beiträge: 2027
Registriert: Montag 22. September 2008, 02:00
Wohnort: Unknown

Re: Happy New Year

#16

Beitrag von carolab » Montag 2. Januar 2017, 11:43

rowa61 hat geschrieben:Ich wünsche allen Mitbetroffenen ebenfalls ein Frohes Neues Jahr 2017!

Bei aller Freude über die erreichten Veränderungen im Zusammenhang mit den Spezifischen Bedarfen stelle ich mir neuerdings auch die Frage, wie es mit der Grünenthal-Stiftung in Zukunft weitergeht. Nach meinem Kenntnisstand war bisher eine Ablehnung der Conterganstiftung notwendig, um Leistungen der Grünenthal-Stiftung in Anspruch nehmen zu können.
Auf Grund der Pauschalierung wird es diese Ablehnungen der Conterganstiftung nicht mehr geben.

Nach welchen Kriterien entscheidet die Grünenthal-Stiftung nun ab 2017 über die Mittelvergabe? Vielleicht hat jemand dazu schon nähere Informationen.

LG
Rowa
Ich denke, übergroße Sorgen muss man sich da nicht machen. Wie bei Errichtung dieser Stiftung vermutet, nutzt G. die Unterstützung der Contergangeschädigten werbewirksam um 1. sein soziales Gewissen im Allgemeinen aber 2. auch das im Besonderen, will heissen aufgrund seiner Beteiligung am Contergan-Geschehen, nach aussen darzustellen. Würde diese Stiftung keine Mittel mehr ausschütten, oder die Vergabe restriktiver als bisher gehandhabt, könnte das ganz schnell in schlechte Werbung ausarten. Das ist in anderen Kontexten zwar auch werbewirksam, ob das aber im "Fall Contergan" so klappen würde, halte ich für zweifelhaft.

Als ich mir den Fragebogen zum Antrag bei dieser Stiftung angesehen habe war ich vor dem Hinetrgrund der schon genehmigten Maßnahmen erstaunt, was alles unter "akute Notsituation" und "Härtefall" subsumiert wird.
Grüße

Caro

Benutzeravatar
rowa61
User
User
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#17

Beitrag von rowa61 » Montag 2. Januar 2017, 12:08

Hallo caro,

ich denke auch, dass sie weiterhin Mittel ausschütten werden, um nicht in die Negativschlagzeilen zu geraten. Dennoch sind mir die Vergabekriterien der Grünenthal-Stiftung nach der Pauschalierung der Spezifischen Bedarfe noch unklarer als sie es ohnehin schon waren.

Gibt es vielleicht so etwas wie eine Positiv-/Negativliste für die Grünenthalstiftung? ...oder werden grundsätzlich alle Anträge ohne Wenn und Aber bis zu einer bestimmten Höhe bewilligt?

LG
rowa

Benutzeravatar
carolab
User
User
Beiträge: 2027
Registriert: Montag 22. September 2008, 02:00
Wohnort: Unknown

#18

Beitrag von carolab » Montag 2. Januar 2017, 12:23

Hallo rowa,

im Endeffekt bleibt ja dann alles beim Alten :-)))) Nichts Genaues weiß man nicht und wem das nichts ausmacht, wird dort beantragen, egal wie die geheimnisvollen Vergabemodalitäten auch aussehen.
Grüße

Caro

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 6476
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#19

Beitrag von Maren » Montag 2. Januar 2017, 20:20

carolab hat geschrieben:Hallo rowa,

im Endeffekt bleibt ja dann alles beim Alten :-)))) Nichts Genaues weiß man nicht und wem das nichts ausmacht, wird dort beantragen, egal wie die geheimnisvollen Vergabemodalitäten auch aussehen.
Die Modalitäten "unserer" Conterganstiftung waren bisher auch oft geheimnisvoll......
oder irre ich mich?
Jedenfalls habe ich von der Grünenthalstiftung von ganz unterschiedlichen Contis mit ganz unterschiedlichen Anliegen nur Positives gehört,
wiewohl dieselben Leute die altbekannte übliche Kritik an der C-Stiftung geäußert habe.....
Aber zumindest Letzteres wird sich ja nun wohl bald erledigt haben.

Schöne Grüße
Maren :halo
Leben und leben lassen .....

Keks60
User
User
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 14:21
Wohnort: in der Nähe vom "Deutschen Eck"

#20

Beitrag von Keks60 » Montag 2. Januar 2017, 20:27

15822968_1191919357530448_6180959617465466771_n.jpg
Ein frohes, neues, erfolgreiches Jahr für euch alle!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
rowa61
User
User
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#21

Beitrag von rowa61 » Montag 2. Januar 2017, 21:00

Maren hat geschrieben:
carolab hat geschrieben:Hallo rowa,

im Endeffekt bleibt ja dann alles beim Alten :-)))) Nichts Genaues weiß man nicht und wem das nichts ausmacht, wird dort beantragen, egal wie die geheimnisvollen Vergabemodalitäten auch aussehen.
Die Modalitäten "unserer" Conterganstiftung waren bisher auch oft geheimnisvoll......
oder irre ich mich?
Jedenfalls habe ich von der Grünenthalstiftung von ganz unterschiedlichen Contis mit ganz unterschiedlichen Anliegen nur Positives gehört,
wiewohl dieselben Leute die altbekannte übliche Kritik an der C-Stiftung geäußert habe.....
Aber zumindest Letzteres wird sich ja nun wohl bald erledigt haben.

Schöne Grüße
Maren :halo
Die "geheimnisvollen" Modalitäten der Conterganstiftung sind nun wirklich Schnee von gestern. Darüber müssen wir uns nicht mehr aufregen...

Die Situation wäre jedoch insgesamt erfreulicher, wenn sich auch die Grünenthal-Stiftung in Zukunft weniger "nebulös" gäbe und ganz einfach transparente Bedingungen nennen würde.

LG
rosa

Benutzeravatar
carolab
User
User
Beiträge: 2027
Registriert: Montag 22. September 2008, 02:00
Wohnort: Unknown

#22

Beitrag von carolab » Montag 2. Januar 2017, 22:09

rowa61 hat geschrieben:
Die "geheimnisvollen" Modalitäten der Conterganstiftung sind nun wirklich Schnee von gestern. Darüber müssen wir uns nicht mehr aufregen...

Die Situation wäre jedoch insgesamt erfreulicher, wenn sich auch die Grünenthal-Stiftung in Zukunft weniger "nebulös" gäbe und ganz einfach transparente Bedingungen nennen würde.

LG
rosa
Daswird die G-St. aber nicht tun, denn das würde bedeuten, Gestaltungsspielraum abzugeben. Egal ob C-Stiftung oder G-Stiftung - diesen Gestaltungsspielraum möchte man sich gerne erhalten...
Grüße

Caro

Benutzeravatar
rowa61
User
User
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#23

Beitrag von rowa61 » Montag 2. Januar 2017, 22:33

Hallo caro,

letztendlich geht es doch um die finanzielle Unterstützung contergangeschädigter Menschen. Daher stellt sich die Frage, wozu die G.-Stiftung "Gestaltungsspielraum" braucht.

Wenn die G.-Stiftung wirklich helfen wollte, würde sie konkret aussagen, was innerhalb eines bestimmten Zeitraumes in welchem Umfang förderfähig ist.

LG
Rowa

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 4048
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Italiens ;)
Kontaktdaten:

#24

Beitrag von Udo » Montag 2. Januar 2017, 22:37

rowa61 hat geschrieben:Wenn die G.-Stiftung wirklich helfen wollte, würde sie konkret aussagen, was innerhalb eines bestimmten Zeitraumes in welchem Umfang förderfähig ist.
Schreib eine Email und stelle darin genau diese Frage der Grünenthal-Stiftung.
A few decades ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope.
Please don't let Kevin Bacon die! (beliebter Spruch amerikanischer Comedians)
Kein Yoga-Feng-Shui-Getue. Ich bin katholisch, das muss reichen. Bild Musikalische Grüße

Benutzeravatar
rowa61
User
User
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#25

Beitrag von rowa61 » Montag 2. Januar 2017, 22:47

Wenn Vertreter der G. - Stiftung hier mitlesen, wovon man sicherlich ausgehen kann, können sie sich an diesem Gedankenaustausch gerne beteiligen.

LG
Rowa

Antworten