Wahl-Assistenz für Menschen mit Behinderung

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern und talken über alles, das sonst nirgends hinpasst!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 6074
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Süditaliens
Kontaktdaten:

Wahl-Assistenz für Menschen mit Behinderung

#1

Beitrag von Udo » Freitag 7. Juni 2019, 11:49

In meinem Alter geht man nicht mehr in Clubs! Man eskaliert zu Hause im Wohnzimmer. Auf der Couch. Sanft mit dem Fuß wippend.
Denken müss’ ma sowieso, warum dann nicht gleich positiv!

Zimmi
User
User
Beiträge: 7683
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Zimmi » Freitag 7. Juni 2019, 14:21

Udo, die Info ist schon ein bisschen spät. In NRW besteht es schon seit der letzten Landtagswahl. Ich selber bin kein Freund davon. Ich sehe es am Beispiel von meiner Freundin, sie hat das Wahlrecht, aber aufgrund der fehlenden Kommunikation, sah ich keine Möglichkeit, das sie wählt. Theoretisch wäre eine Wahl für die AFD gewesen.Glaube wichtig ist, das der Wahlberechtigte selber kommunizieren kann. Auf Facebook habe ich dazu ein Video eingestellt von einer Trisomie 21 Geschädigte. Wirklich sehenswert.

[ Post made via iPad ]
http://www.contergan-info.de
http://www.zwinger-von-zimdarsen.de

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 6074
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Süditaliens
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Udo » Freitag 7. Juni 2019, 16:38

Die Info ist, dass der Bundesrat dem Gesetzentwurf HEUTE zugestimmt hat und es damit nach Unterzeichnung des Bundespräsidenden gültig wird.
Wie hätte ich das früher mitteilen können ohne die Glaskugel zu bemühen? :wink
In meinem Alter geht man nicht mehr in Clubs! Man eskaliert zu Hause im Wohnzimmer. Auf der Couch. Sanft mit dem Fuß wippend.
Denken müss’ ma sowieso, warum dann nicht gleich positiv!

Antworten