Erich Kästner

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern und talken über alles, das sonst nirgends hinpasst!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 8407
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

Re: Erich Kästner

#46

Beitrag von Maren » Montag 1. Juli 2024, 09:08

Der Inflation ist beim Gallop etwas die Puste ausgegangen…. Gottseidank!
Dass die Lebensmittelpreise weiterhin hoch sind, wird zunehmend auch an schlechten Ernten wegen des Klimawandels liegen…….


Inklusion:
Ja, das System muss reformiert werden. Unbedingt!
Das ganze Schulsystem sollte aus dem 19. endlich ins 21.Jahrhundert und eine ganze andere Lebenswelt transferiert werden.
Ich bin da raus.
Wenn ich so manche Smartphone-Muttis sehe und ihre Kleinkinder…. dann möchte ich denen oft gleich das Kind wegnehmen
- und den Hund auch….. Pädagogisch laufen wir da in eine Katastrophe, was in diesem Falle an den Eltern und nicht am System liegt.
Tschüssi 😎 Maren



Leben und leben lassen ..... 😉
☮️… in Frieden 🕊

Der Weg ist das Ziel 🚵‍♂️

Benutzeravatar
maddocmuc
User
User
Beiträge: 1109
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 01:00
Kontaktdaten:

#47

Beitrag von maddocmuc » Montag 1. Juli 2024, 12:57

rowa61 hat geschrieben:
Donnerstag 10. August 2023, 21:18
Aus gegebenem Anlass...

"Erich Kästner, der Ende der Zwanziger-, Anfang der Dreißigerjahre durch seine populären Romane längst zu den bekannten, prominenten Autoren gehörte, aber auch zu den kritischen Intellektuellen, die folgerichtig auf der Liste der verfemten Autoren standen, und persönlich bei der Verbrennung seiner Bücher am 10. Mai in Berlin dabei war, hat am 10. Mai 1958 in Hamburg bei der Tagung des PEN Deutschland anlässlich des 25. Jahrestages der Bücherverbrennung eine denkwürdige Rede gehalten, die noch heute regelmäßige Lektüre verdient. In dieser Rede sagt Erich Kästner: ,Die Ereignisse von 1933 bis 1945 hätten spätestens 1928 bekämpft werden müssen. Später war es zu spät. Man darf nicht warten, bis der Freiheitskampf Landesverrat genannt wird. Man darf nicht warten, bis aus dem Schneeball eine Lawine geworden ist. Man muss den rollenden Schneeball zertreten. Die Lawine hält keiner mehr auf ...„."

Quelle: https://www.bundestag.de/parlament/prae ... 006-255286
Ich muss Dir absolut beipflichten!
Das wurde Zeit, dass jemand mal sowas sagt!
So lange darf man nicht warten. Sonst schauen wir in ein paar Jahren auf einen Trümmerhaufen zurück, den die jetzige Regierung verbrochen hat.
Die letzten Wahlergebnisse scheinen aber glücklicherweise zu zeigen, dass die Mehrheit der Leute offenbar jetzt aufwacht ist.

rowa61
User
User
Beiträge: 4927
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#48

Beitrag von rowa61 » Montag 1. Juli 2024, 14:31

Ja, endlich sind die Leute aufgewacht!

Das wurde auch Zeit!

🙃

[ Post made via iPhone ]

rowa61
User
User
Beiträge: 4927
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#49

Beitrag von rowa61 » Sonntag 7. Juli 2024, 20:29

Vive la France! :D

Antworten