Erich Kästner

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern und talken über alles, das sonst nirgends hinpasst!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

Erich Kästner

#1

Beitrag von rowa61 » Donnerstag 10. August 2023, 21:18

Aus gegebenem Anlass...

"Erich Kästner, der Ende der Zwanziger-, Anfang der Dreißigerjahre durch seine populären Romane längst zu den bekannten, prominenten Autoren gehörte, aber auch zu den kritischen Intellektuellen, die folgerichtig auf der Liste der verfemten Autoren standen, und persönlich bei der Verbrennung seiner Bücher am 10. Mai in Berlin dabei war, hat am 10. Mai 1958 in Hamburg bei der Tagung des PEN Deutschland anlässlich des 25. Jahrestages der Bücherverbrennung eine denkwürdige Rede gehalten, die noch heute regelmäßige Lektüre verdient. In dieser Rede sagt Erich Kästner: ,Die Ereignisse von 1933 bis 1945 hätten spätestens 1928 bekämpft werden müssen. Später war es zu spät. Man darf nicht warten, bis der Freiheitskampf Landesverrat genannt wird. Man darf nicht warten, bis aus dem Schneeball eine Lawine geworden ist. Man muss den rollenden Schneeball zertreten. Die Lawine hält keiner mehr auf ...„."

Quelle: https://www.bundestag.de/parlament/prae ... 006-255286

rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#2

Beitrag von rowa61 » Donnerstag 11. Januar 2024, 10:32

Schweigende Mehrheit

"Verfassungsschutzpräsident Haldenwang ruft im Kontraste-Interview die "schweigende Mehrheit" der Gesellschaft auf, für die Demokratie einzustehen. Gefahren durch Rechtsextremismus und Antisemitismus würden bislang nicht ausreichend wahrgenommen."(...)

mehr dazu hier:

Quelle: https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... s-100.html

rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#3

Beitrag von rowa61 » Sonntag 14. Januar 2024, 16:57

Die schweigende Mehrheit schweigt nicht mehr

Tausende protestieren gegen Rechts.(...)

"Demo in Berlin mit mehreren Tausend MenschenHintergrund des Protests ist die Berichterstattung über ein Treffen in Potsdam, bei dem über einen Plan zur massenhaften Vertreibung von Migranten gesprochen worden war. "Diese Pläne erinnern an das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte", so Schubert. Daher sei es an der Zeit, Gesicht zu zeigen und die Demokratie zu verteidigen. Das Medienhaus "Correctiv" hatte über ein Treffen radikal rechter Kreise mit Extremisten und AfD-Funktionären in Potsdam recherchiert.(...)


mehr dazu hier:https://www.tagesschau.de/inland/region ... m-100.html

Benutzeravatar
amko61
User
User
Beiträge: 3591
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: Niederrhein/NRW

#4

Beitrag von amko61 » Sonntag 14. Januar 2024, 18:27

rowa61 hat geschrieben:
Sonntag 14. Januar 2024, 16:57
Das Medienhaus "Correctiv" hatte über ein Treffen radikal rechter Kreise mit Extremisten und AfD-Funktionären in Potsdam recherchiert.(...)

mehr dazu hier:https://www.tagesschau.de/inland/region ... m-100.html
Das ist derselbe Verein, der bei facebook den sog. "Faktenchecker" spielt - gegen viel Geld.
Correctiv steht sehr weit links und mehrere Teilnehmer des Treffens in Potsdam haben den Erzählungen von Correctiv ausdrücklich widersprochen.
Der Verein ist in meinen Augen nicht objektiv und keine verlässliche Quelle.

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 8396
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#5

Beitrag von Maren » Sonntag 14. Januar 2024, 18:42

.... die rechts-umtriebigen sind noch viel weniger objektiv oder irgendwie sachlich.

Es ist gut, dass dieses „Geheimtreffen“ die Umtriebe der Rechten öffentlich wurde.....
Wenn ich mir die großmäuligen Kommentare aus dieser Ecke in D oder EU-weit anhöre , dann denke ich immer nur:
Wütendes Geschrei, gegen alles und bloß nix ändern
..... bis einem das Wasser so richtig bis zum Halse steht.

Eigentlich haben die hochsubventionierten Bauern gerade andere Probleme:
Überschwemmte Felder, vergammelte Wintersaaten
und dann kann auf diesen durch riesige Maschinen verdichteten Agrarflächen das Wasser nicht versickern.

Der Weselsky, diese miese Primel, lehnt eine Schlichtung ab, weil er kurz vor der Rente noch mal ordentlich Rabatz machen will ... und mit seiner kleinen Truppe das Land lahmlegt.

Hauptsache LAUT und WÜTEND in einem Land, das noch niemals so reich und wohlhabend war.

Da stehe ich lieber ein bisschen mehr „links“ 😇

[ Post made via iPad ]
Tschüssi 😎 Maren



Leben und leben lassen ..... 😉
☮️… in Frieden 🕊

Der Weg ist das Ziel 🚵‍♂️

rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#6

Beitrag von rowa61 » Sonntag 14. Januar 2024, 19:23

"Der frühere Kopf der rechtsextremen Identitären Bewegung in Österreich, Martin Sellner, bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass er dort über "Remigration" gesprochen hatte."

mehr dazu hier: https://www.tagesschau.de/inland/demos- ... s-100.html

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 6074
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Süditaliens
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Udo » Montag 15. Januar 2024, 09:45

amko61 hat geschrieben:
Sonntag 14. Januar 2024, 18:27
mehrere Teilnehmer des Treffens in Potsdam haben den Erzählungen von Correctiv ausdrücklich widersprochen.
Das liest man wo?
In meinem Alter geht man nicht mehr in Clubs! Man eskaliert zu Hause im Wohnzimmer. Auf der Couch. Sanft mit dem Fuß wippend.
Denken müss’ ma sowieso, warum dann nicht gleich positiv!

rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#8

Beitrag von rowa61 » Montag 15. Januar 2024, 11:48

rowa61 hat geschrieben:
Sonntag 14. Januar 2024, 19:23
"Der frühere Kopf der rechtsextremen Identitären Bewegung in Österreich, Martin Sellner, bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass er dort über "Remigration" gesprochen hatte."

mehr dazu hier: https://www.tagesschau.de/inland/demos- ... s-100.html
Remigration Unwort des Jahres 2023

"Das Unwort des Jahres 2023 lautet "Remigration". Das gab die sprachkritische "Unwort"-Aktion in Marburg bekannt. Der Ausdruck werde von Rechtsextremen beschönigend für die Forderung nach Zwangsausweisungen und Deportationen benutzt. "Das Wort ist in der Identitären Bewegung, in rechten Parteien sowie weiteren rechten bis rechtsextremen Gruppierungen zu einem Euphemismus für die Forderung nach Zwangsausweisung bis hin zu Massendeportationen von Menschen mit Migrationsgeschichte geworden", begründete die Jury ihre Entscheidung. Man kritisiere die Verwendung des Wortes, weil es im vergangenen Jahr als "rechter Kampfbegriff, beschönigende Tarnvokabel und ein die tatsächlichen Absichten verschleiernder Ausdruck gebraucht wurde".

mehr dazu hier: https://www.tagesschau.de/inland/gesell ... d-100.html

rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#9

Beitrag von rowa61 » Freitag 19. Januar 2024, 21:05

„Hamburger Demonstration wegen Überfüllung beendet“

Quelle: Tagesschau

🙂👍

[ Post made via iPhone ]

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 6074
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Süditaliens
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von Udo » Freitag 19. Januar 2024, 22:57

Bist du jetzt eigentlich der zweite Tagesschau-Ticker auf dieser Seite?
In meinem Alter geht man nicht mehr in Clubs! Man eskaliert zu Hause im Wohnzimmer. Auf der Couch. Sanft mit dem Fuß wippend.
Denken müss’ ma sowieso, warum dann nicht gleich positiv!

rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#11

Beitrag von rowa61 » Freitag 19. Januar 2024, 23:29

Udo hat geschrieben:
Freitag 19. Januar 2024, 22:57
Bist du jetzt eigentlich der zweite Tagesschau-Ticker auf dieser Seite?
Nein, ich habe mich nur gefreut, dass so viele Menschen gegen Rechtsextremismus auf die Straße gehen.

rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#12

Beitrag von rowa61 » Montag 22. Januar 2024, 09:44

Der Behindertenverband Bayern war ebenfalls dabei!

https://behindertenverband-bayern.de/20 ... -vielfalt/

Prima! :gee

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 8396
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#13

Beitrag von Maren » Montag 22. Januar 2024, 09:54

rowa61 hat geschrieben:
Montag 22. Januar 2024, 09:44
Der Behindertenverband Bayern war ebenfalls dabei!

https://behindertenverband-bayern.de/20 ... -vielfalt/

Prima! :gee
... und wo warst Du????
Ganz ehrlich, Rowa:
Jede/r der/die interessiert ist, findet diese durchaus positiven Nachrichten auch alleine
oder war sogar selber auf einer Demo 😇
Ich war und bin momentan nicht im Ruhrgebiet, aber es wird sicher noch einer Möglichkeit ergeben 😉👍
:wasimmer
Tschüssi 😎 Maren



Leben und leben lassen ..... 😉
☮️… in Frieden 🕊

Der Weg ist das Ziel 🚵‍♂️

rowa61
User
User
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#14

Beitrag von rowa61 » Montag 22. Januar 2024, 10:08

...zur Zeit leider nicht vor Ort.

Ich hätte auf jeden Fall an den Demos teilgenommen!

Manchmal frage ich mich, warum von "unserer" (Conti) Seite so wenig zu vernehmen ist, obwohl andere "Behindertenverbände" sich durchaus positionieren.

Benutzeravatar
Birgit
User
User
Beiträge: 583
Registriert: Montag 17. Oktober 2011, 20:41
Wohnort: Schwanstetten

#15

Beitrag von Birgit » Montag 22. Januar 2024, 10:53

@rowa
Ja klar du würdest dich zu 100 000 Menschen in Berlin dazu gesellen..hattest du eine spontan Heilung....ich kann mich noch bezüglich des Parkausweises an andere Aussagen von dir erinnern..
So ein Pech aber auch für dich das du gerade nicht vor Ort bist..
Gruß Birgit

[ Post made via Android ]

Antworten