Aktuell in den Medien: Überprüfung abgelehnter Antragsverfahren der Conterganstiftung

kommen hier rein!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
monika
User
User
Beiträge: 1057
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

Re: Aktuell in den Medien: Überprüfung abgelehnter Antragsverfahren der Conterganstiftung

#16

Beitrag von monika » Dienstag 23. Mai 2023, 11:11

rowa61 hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 10:58
Zitat:

"Neben den mehr als 800 negativ beschiedenen Neu-Anträgen seit 2009 könnte es auch um Hunderte abgelehnte Revisionsanträge aus den vergangenen 15 Jahren gehen - also um all die Fälle, bei denen Betroffene erfolglos versucht hatten, eine höhere Rente zu erhalten. Insgesamt könnte also in deutlich mehr als 1000 Fällen die Prüfung rechtswidrig verlaufen sein."
Quelle: s.o.


Wer hätte das gedacht? Es gibt wohl für viele Mitbetroffene doch noch eine späte Gerechtigkeit! :gee

Dazu muss das OVG erst einmal Recht sprechen und zwar so, dass die gesamten Anträge tatsächlich ernsthaft bearbeitet werden. Dazu muss der Vorsitzende der MK ausgetauscht werden und ein unparteiisch muss her. Die Conterganstiftung in dieser Konstellation gibt eine ehrliche Antragsbearbeitung nicht her.

[ Post made via Android ]
Gruß
Monika

rowa61
User
User
Beiträge: 4922
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#17

Beitrag von rowa61 » Dienstag 23. Mai 2023, 11:23

monika hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 11:11
rowa61 hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 10:58
Zitat:

"Neben den mehr als 800 negativ beschiedenen Neu-Anträgen seit 2009 könnte es auch um Hunderte abgelehnte Revisionsanträge aus den vergangenen 15 Jahren gehen - also um all die Fälle, bei denen Betroffene erfolglos versucht hatten, eine höhere Rente zu erhalten. Insgesamt könnte also in deutlich mehr als 1000 Fällen die Prüfung rechtswidrig verlaufen sein."
Quelle: s.o.


Wer hätte das gedacht? Es gibt wohl für viele Mitbetroffene doch noch eine späte Gerechtigkeit! :gee

Dazu muss das OVG erst einmal Recht sprechen und zwar so, dass die gesamten Anträge tatsächlich ernsthaft bearbeitet werden. Dazu muss der Vorsitzende der MK ausgetauscht werden und ein unparteiisch muss her. Die Conterganstiftung in dieser Konstellation gibt eine ehrliche Antragsbearbeitung nicht her.
...vielleicht liegt der Schlüssel zur "späten Gerechtigkeit" ja in dem embryologischen Gutachten?

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 6080
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Süditaliens
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von Udo » Dienstag 23. Mai 2023, 13:34

Maren hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 09:42
https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... s-100.html

Das wird spannend,
vor allem vor dem Hintergrund, dass der BV ein wirkliches großartiges Papier zur Strukurreform der C-Stiftung verfasst hat 👍👍👍
Ja Maren, von welchem "großartigen Papier" schreibst du denn da?

Der tagesschau Beitrag ist übrigens inhaltlich identisch mit dem SZ Artikel.
In meinem Alter geht man nicht mehr in Clubs! Man eskaliert zu Hause im Wohnzimmer. Auf der Couch. Sanft mit dem Fuß wippend.
Denken müss’ ma sowieso, warum dann nicht gleich positiv!

Benutzeravatar
Birgit
User
User
Beiträge: 583
Registriert: Montag 17. Oktober 2011, 20:41
Wohnort: Schwanstetten

#19

Beitrag von Birgit » Dienstag 23. Mai 2023, 14:47

Ich hab im CND gelesen das in dem nicht öffentlichem Teil der letzten Stiftungssitzung eine Heidelberger Studie die noch nicht von der Stiftung öffentlich gemacht wird einiges drin stehen muss was sogar für Ch.Stürmer schockierend ist.Er darf sich aber über den Inhalt nicht äußern.
Bin ja gespannt wann wir über diese Studie informiert werden.
Da ist einiges im Argen...und läuft hinter unserem Rücken ab.
Liebe Grüße
Birgit

[ Post made via Android ]

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 12602
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von Frank62 » Dienstag 23. Mai 2023, 15:18

Udo hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 22:33
rowa61 hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 21:55
Der Artikel in der Süddeutschen Zeitung ist jetzt online!
Den Link hättest du trotzdem dazusetzen können - es soll ja Menschen geben, die die SZ abonniert haben.

https://www.sueddeutsche.de/projekte/ar ... ng-e848037
Ich nehme lieber die Da kostet es nix :link

Hinzugefügt nach 6 Minuten 19 Sekunden:
rowa61 hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 23:03
Ich setze keine Link ein, wenn ich nicht sicher bin, ob das OK ist. Der Artikel ist nicht frei verfügbar.
Du kannst sowas einstellen, solange Du keine Zugangsdaten mit postest. Man landet ja automatisch vor der Bezahlschranke.
LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

rowa61
User
User
Beiträge: 4922
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#21

Beitrag von rowa61 » Dienstag 23. Mai 2023, 15:54

Ok - dieser Link kostet auch nichts...

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... an144.html

Zitat:

"Die Bundestagsabgeordnete der Grünen, Corinna Rüffer, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Conterganstiftung und den Betroffenen. Sie sagt, es gebe schon seit Jahren viele Hinweise darauf, dass das Verfahren nicht richtig ablaufe. Sie wundere sich darüber, "dass man es trotzdem so hat weiterlaufen lassen".

Es gebe aber nun einen Vorstoß aus dem Parlament. Alle demokratischen Parteien seien sich einig, dass dringender Reformbedarf bestehe. Gerade mit Blick auf die Medizinische Kommission seien die Probleme "ganz offensichtlich". Das Gesetz, das die Arbeit der Stiftung regelt, solle deshalb "im Sinne der Betroffenen" überarbeitet werden. Damit wollen die Parlamentarier auch nicht erst auf das Urteil des Gerichts warten."

Quelle:s.o.

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 8405
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#22

Beitrag von Maren » Dienstag 23. Mai 2023, 16:56

Udo hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 13:34
Maren hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 09:42
https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... s-100.html

Das wird spannend,
vor allem vor dem Hintergrund, dass der BV ein wirkliches großartiges Papier zur Strukurreform der C-Stiftung verfasst hat 👍👍👍
Ja Maren, von welchem "großartigen Papier" schreibst du denn da?

Der tagesschau Beitrag ist übrigens inhaltlich identisch mit dem SZ Artikel.
Ich habe es nur mal gelesen, aber es sind Vorschläge auf schon alte Forderungen -teilweise auch des CND- die Stiftung transparenter in Bezug auf ihre Entscheidungen (siehe aktuelle Presse), demokratischer in ihren Strukturen …. und in ihren Aufgaben deutlich mehr an unseren Bedürfnissen auszurichten.

Wer in einem BV-Verein Mitglied ist, kann gewiss mehr Infos erhalten.
Tschüssi 😎 Maren



Leben und leben lassen ..... 😉
☮️… in Frieden 🕊

Der Weg ist das Ziel 🚵‍♂️

rowa61
User
User
Beiträge: 4922
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#23

Beitrag von rowa61 » Dienstag 23. Mai 2023, 20:22

Die medizinische Kommission war bereits im letzten Jahr Thema einer Stiftungsratssitzung:

https://contergan-infoportal.de/fileadm ... r_Teil.pdf

S.13ff

monika
User
User
Beiträge: 1057
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

#24

Beitrag von monika » Dienstag 23. Mai 2023, 20:55

rowa61 hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 20:22
Die medizinische Kommission war bereits im letzten Jahr Thema einer Stiftungsratssitzung:

https://contergan-infoportal.de/fileadm ... r_Teil.pdf

S.13ff
Jup und der Vorstand ist zu den fragwürdigen Praktiken der Medizinischen Kommission rundum im Bilde.

Der Conterganstiftung fehlt es an Transparenz und vielen anderen wichtigen Dingen.

[ Post made via Android ]
Gruß
Monika

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 8405
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#25

Beitrag von Maren » Mittwoch 24. Mai 2023, 08:53


[ Post made via iPad ]
Tschüssi 😎 Maren



Leben und leben lassen ..... 😉
☮️… in Frieden 🕊

Der Weg ist das Ziel 🚵‍♂️

monika
User
User
Beiträge: 1057
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

#26

Beitrag von monika » Mittwoch 24. Mai 2023, 09:44

NDR Panorama 3

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... i4410.html

Hinzugefügt nach 11 Minuten 51 Sekunden:
rowa61 hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 10:58
Zitat:

"Neben den mehr als 800 negativ beschiedenen Neu-Anträgen seit 2009 könnte es auch um Hunderte abgelehnte Revisionsanträge aus den vergangenen 15 Jahren gehen - also um all die Fälle, bei denen Betroffene erfolglos versucht hatten, eine höhere Rente zu erhalten. Insgesamt könnte also in deutlich mehr als 1000 Fällen die Prüfung rechtswidrig verlaufen sein."
Quelle: s.o.


Wer hätte das gedacht? Es gibt wohl für viele Mitbetroffene doch noch eine späte Gerechtigkeit! :gee
Der Vorsitzende der Medizinischen Kommission hat es sich wohl auch zur Gewohnheit gemacht vorhandene anerkannte Conterganschädigungen/Punkte abzuerkennen mit fadenscheinigenden Begründungen. Dem Vorstand sind die Machenschaften dieses Herrn schon lange bekannt und lassen es geschehen.

Keine verantwortliche Person der Conterganstiftung wird wohl dafür jemals zur Rechenschaft gezogen werden.

[ Post made via Android ]
Gruß
Monika

Benutzeravatar
carolab
User
User
Beiträge: 2390
Registriert: Montag 22. September 2008, 02:00
Wohnort: Unknown

#27

Beitrag von carolab » Mittwoch 24. Mai 2023, 10:40

Hat jemand das Aktenzeichen zu dem Beschluss?
Grüße

Caro

rowa61
User
User
Beiträge: 4922
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#28

Beitrag von rowa61 » Mittwoch 24. Mai 2023, 11:05

monika hat geschrieben:
Mittwoch 24. Mai 2023, 09:56
NDR Panorama 3

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... i4410.html

Hinzugefügt nach 11 Minuten 51 Sekunden:
rowa61 hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 10:58
Zitat:

"Neben den mehr als 800 negativ beschiedenen Neu-Anträgen seit 2009 könnte es auch um Hunderte abgelehnte Revisionsanträge aus den vergangenen 15 Jahren gehen - also um all die Fälle, bei denen Betroffene erfolglos versucht hatten, eine höhere Rente zu erhalten. Insgesamt könnte also in deutlich mehr als 1000 Fällen die Prüfung rechtswidrig verlaufen sein."
Quelle: s.o.


Wer hätte das gedacht? Es gibt wohl für viele Mitbetroffene doch noch eine späte Gerechtigkeit! :gee
Der Vorsitzende der Medizinischen Kommission hat es sich wohl auch zur Gewohnheit gemacht vorhandene anerkannte Conterganschädigungen/Punkte abzuerkennen mit fadenscheinigenden Begründungen. Dem Vorstand sind die Machenschaften dieses Herrn schon lange bekannt und lassen es geschehen.

Keine verantwortliche Person der Conterganstiftung wird wohl dafür jemals zur Rechenschaft gezogen werden.

Nach meinem Eindruck ist an der Punktevergabe bzw. Punktewegnahme nicht nur die med.Komm., sondern auch die Stiftung beteiligt.

Hinzugefügt nach 2 Minuten 53 Sekunden:
carolab hat geschrieben:
Mittwoch 24. Mai 2023, 10:40
Hat jemand das Aktenzeichen zu dem Beschluss?
Welchen Beschluss meinst du?

monika
User
User
Beiträge: 1057
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

#29

Beitrag von monika » Mittwoch 24. Mai 2023, 11:30

Hallo rowa. Sollte man meinen. Bei mir hat der damalige Vorsitzende der Medizinischen Kommission im Alleingang entschieden, ohne Vorstand der Conterganstiftung. Es gibt dazu ein Formular, wo angekreuzt wird, ob die Medizinische Kommission allein entschieden hat oder der Vorstand der Conterganstiftung.

[ Post made via Android ]
Gruß
Monika

rowa61
User
User
Beiträge: 4922
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#30

Beitrag von rowa61 » Mittwoch 24. Mai 2023, 11:38

Es gibt ein Formular? War das in deiner medizinischen Akte?

Antworten