Spracherkennung: Aus für Dragon für den Mac

Probleme mit dem Chat? Funktioniert eine Forums
funktion nicht? Oder gibt es allgemeine Computer-Probleme? Hier ist Platz dafür!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 12607
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

Spracherkennung: Aus für Dragon für den Mac

#1

Beitrag von Frank62 » Freitag 25. Januar 2019, 11:35

LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

Benutzeravatar
carolab
User
User
Beiträge: 2390
Registriert: Montag 22. September 2008, 02:00
Wohnort: Unknown

#2

Beitrag von carolab » Freitag 25. Januar 2019, 11:56

Vielen Dank, Frank. Das ist eine wirklich schlechte Nachricht. Ich arbeite mit dem Programm. Es ist eine große Erleichterung. Bleibt zu hoffen, dass man es noch eine Weile nutzen kann, bevor die ständig wechselnden Betriebssystem-Versionen es unmöglich machen.
Grüße

Caro

Benutzeravatar
Mueck
Moderator
Moderator
Beiträge: 3212
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: KA, nicht weit weg von Schloss und Pyramide ;-)
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Mueck » Freitag 25. Januar 2019, 13:52

Gibt es eigentlich was brauchbares kostenloses für Win oder Linux?

Benutzeravatar
carolab
User
User
Beiträge: 2390
Registriert: Montag 22. September 2008, 02:00
Wohnort: Unknown

#4

Beitrag von carolab » Freitag 25. Januar 2019, 13:58

Die Windows-Version wird meines Wissens nicht eingestellt und ist günstiger. Laut Artikel von Frank ist das auch der Grund, warum die Mac-Version nicht gut bei den Mac-Nutzern angekommen ist.
Grüße

Caro

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 12607
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von Frank62 » Freitag 25. Januar 2019, 14:50

Mueck hat geschrieben:
Freitag 25. Januar 2019, 13:52
Gibt es eigentlich was brauchbares kostenloses für Win oder Linux?
Windows die eingebaute sprachsteuerung und Diktierfunkion...Wie gut die funkioniert hab ich noch nicht getestet. MacOs hat ja auch Siri und Diktierversion mit drinn, erste Test haben ergeben, das es für einfach Texte mittlerweile geht. Linux hab ich nur das gefunden, :link aber bisher noch nicht getestet.

Hinzugefügt nach 6 Minuten 56 Sekunden:
Installationanleitung über Konsole :link für Ubuntu 14.04 (Nicht Aktuelle Version) sollte aber mit glück auch neuere Version laufen
LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 6086
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Süditaliens
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Udo » Freitag 25. Januar 2019, 15:52

carolab hat geschrieben:
Freitag 25. Januar 2019, 13:58
der Grund, warum die Mac-Version nicht gut bei den Mac-Nutzern angekommen ist.
Da steckt wohl eher "Firmenpolitik" dahinter. Apple hat bei der Entwicklung von Siri mit denen zusammengearbeitet. ( :link ganz unten) Dann hat Apple Siri wohl alleine weiterentwickelt und die Zusammenarbeit beendet. Da es ein erheblicher Aufwand ist, solch ein Programm für zwei Betriebssysteme zu entwickeln und zu pflegen, muß das Programm zumindest die Entwicklungskosten einbringen, um weiterentwickelt zu werden. Das ist bei der Mac-Version wohl nicht der Fall.

Mich hat der etwas höhere Preis der Mac-Version nicht gestört, aber diese aggressive Update-Politik, wo beinahe wöchentlich Werbung für Updates kam und man zum Schluss gar nicht mehr wußte, wie einem geschieht ... ich weiß bis heute nicht, ob ich die letzte verfügbare Version besitze. Die Preise für die Updates waren extrem hoch, fast Neupreis. Da merkt man, dass Nuance hauptsächlich Firmen im Auge hat, die die Kosten von der Steuer abschreiben können bzw. in ihre Kalkulation einrechnen.
Zuletzt geändert von Udo am Freitag 25. Januar 2019, 16:03, insgesamt 2-mal geändert.
In meinem Alter geht man nicht mehr in Clubs! Man eskaliert zu Hause im Wohnzimmer. Auf der Couch. Sanft mit dem Fuß wippend.
Denken müss’ ma sowieso, warum dann nicht gleich positiv!

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 12607
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Frank62 » Freitag 25. Januar 2019, 16:02

Udo hat geschrieben:
Freitag 25. Januar 2019, 15:52
. ich weiß bis heute nicht, ob ich die letzte verfügbare Version besitze.
Das müsste die letzte Kostenpflichtige Version sein...
download-2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 12607
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von Frank62 » Samstag 2. November 2019, 09:44

Es gibt ein Licht, wenn bei Dragon endgültig das Licht ausgeknipst wird.

Die neue Sprachsteuerung :link unter MacOS Catalina ist sehr Komplex geworden und wird kurz oder lang Dragon auf dem Apple ersetzen. Bis jetzt läuft zumindest bei mir Dragon noch unter Catalina, aber man sollte sich trotzdem langsam umgewöhnen, nicht das man plötzlich ohne dasteht.

Hinzugefügt nach 11 Minuten 23 Sekunden:
hier noch ein Link :link für iPad/iPhone.
LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 12607
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von Frank62 » Mittwoch 25. Dezember 2019, 10:29

Hier mal eine alternative Diktierfunktion, für die wo ein Apple Rechner und ein iPhone haben. Link :link
LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

Benutzeravatar
Frank62
Administrator
Administrator
Beiträge: 12607
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 02:00
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von Frank62 » Sonntag 10. Juli 2022, 12:22

Ich teste seit längerem mal wieder eine Diktierfunktion auf dem Mac.
Ich muss sagen, die interne Diktierfunktion (nicht zu verwechseln mit der Sprachsteuerung) unter macOS Monterey ist richtig gut geworden. Geht auch sehr flott.
Dragon Diktat ist ja schon seit längerem nicht mehr funktionstüchtig, deswegen versucht es einfach mal. Was ich noch nicht gefunden habe, ist wie man das Mikrofon per Sprache aktivieren kann. Derzeit muss man mal zweimal kurz hintereinander eine Taste drücken. Aber insgesamt läuft es erstaunlich flüssig. Auch die Spracherkennung und die Erkennung der Wörter ist sehr gut und funktioniert ohne extra anzulernen. Es scheint aber tatsächlich eine reine Diktierfunktion zu sein, den Befehl für eine neue Zeile oder einen neuen Absatz habe ich noch nicht gefunden.
LG
Frank62 (Der Chef)
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor. :suprised

Antworten