Aktuell in den Medien: Überprüfung abgelehnter Antragsverfahren der Conterganstiftung

kommen hier rein!

Moderatoren: sonnschein, Mueck

Antworten
Venator
User
User
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 3. März 2016, 19:12
Wohnort: Deutschland

Aktuell in den Medien: Überprüfung abgelehnter Antragsverfahren der Conterganstiftung

#1

Beitrag von Venator » Montag 22. Mai 2023, 12:29

Ich wurde eben von der Rechtsanwältin Karin Buder über die u.g. Medienbeiträge informiert.

Es geht darum, dass jetzt gerichtlich die Praxis der Antragsverfahren (Neuanträge und Revisionsverfahren) in der Conterganstiftung überprüft werden.
Es steht der Vorwurf im Raum, dass die Conterganstiftung seit Jahrzehnten gegen §16 des Conterganstiftungsgesetzes verstossen haben soll.

Neben der Rechtsanwältin Karin Buder soll sich auch Dr. Beyer in Hamburg für das Thema eingesetzt haben. Gefordert wird angeblich eine Überprüfung und ggf. neue Aufnahme sämtlicher abgelehnter Antragsverfahren aus diesem Zeitraum :gee .
827d69d1-05cc-4285-9190-1d336ad16593.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

rowa61
User
User
Beiträge: 4929
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#2

Beitrag von rowa61 » Montag 22. Mai 2023, 12:34

Prima! :gee

P.S: Jetzt erklärt sich das embryologische Gutachten...

Venator
User
User
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 3. März 2016, 19:12
Wohnort: Deutschland

#3

Beitrag von Venator » Montag 22. Mai 2023, 13:33

@rowa61: Den Zusammenhang sehe ich jetzt so direkt nicht. Ich glaube, dass das zwei getrennte Vorgänge sind.

Aber vielleicht ergibt sich aus den Medien-Beiträgen ja mehr dazu. Ich bin jedenfalls gespannt, was sich da entwickelt.

Und ich finde es persönlich sehr gut und mehr als überfällig, dass das Procedere des Umgangs der Conterganstiftung (und der Medizinischen Kommission) mit solchen o.g. Antragsverfahren prinzipiell einmal kritisch und von „neutraler“ Stelle geprüft wird.

Es ist typisch, dass von unseren offiziellen Interessenvertretungen dazu wieder einmal nichts zu hören ist. Hoffentlich wissen sie diese Steilvorlage und Chance entsprechend politisch zu nutzen und klemmen sich geschlossen dahinter anstatt sich wieder wechselseitig mit öffentlichen Briefen im Vorfeld selber zu zerlegen.

Hinzugefügt nach 2 Stunden 25 Minuten 17 Sekunden:
Vielleicht noch zur Klarstellung und um Missverständnissen vorzubeugen.
Die in meinem obigen Post im Original mitgeteilte Notiz stammt von RA Karin Buder. Demnach meint die Formulierung „und mit mir…“ sie selbst und nicht etwa mich persönlich. Ich verweise hier nur auf die Berichterstattung…

Hinzugefügt nach 9 Minuten 42 Sekunden:
Wie ich gerade sehe, hat auch der LV Hessen aktuell auf seiner Website auf die Sendetermine und die Inhalte der Medienberichte verwiesen. Prima! :gee

[ Post made via iPhone ]

Benutzeravatar
amko61
User
User
Beiträge: 3600
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: Niederrhein/NRW

#4

Beitrag von amko61 » Montag 22. Mai 2023, 16:12

Venator hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 12:29
Ich wurde eben von der Rechtsanwältin Karin Buder über die u.g. Medienbeiträge informiert.
Für alle Leute, die nicht in NRW leben. Die Aktuelle Stunde ist die Hauptnachrichtensendung im WDR mit einer Vielzahl von Beiträgen und Meldungen in jeder Sendung. Deshalb gehe ich davon aus, dass der Beitrag dort nicht länger als 3 Minuten dauert.

rowa61
User
User
Beiträge: 4929
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#5

Beitrag von rowa61 » Montag 22. Mai 2023, 18:01

Venator hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 16:08
@rowa61: Den Zusammenhang sehe ich jetzt so direkt nicht. Ich glaube, dass das zwei getrennte Vorgänge sind.

Aber vielleicht ergibt sich aus den Medien-Beiträgen ja mehr dazu. Ich bin jedenfalls gespannt, was sich da entwickelt.

Und ich finde es persönlich sehr gut und mehr als überfällig, dass das Procedere des Umgangs der Conterganstiftung (und der Medizinischen Kommission) mit solchen o.g. Antragsverfahren prinzipiell einmal kritisch und von „neutraler“ Stelle geprüft wird.

Es ist typisch, dass von unseren offiziellen Interessenvertretungen dazu wieder einmal nichts zu hören ist. Hoffentlich wissen sie diese Steilvorlage und Chance entsprechend politisch zu nutzen und klemmen sich geschlossen dahinter anstatt sich wieder wechselseitig mit öffentlichen Briefen im Vorfeld selber zu zerlegen.

Hinzugefügt nach 2 Stunden 25 Minuten 17 Sekunden:
Vielleicht noch zur Klarstellung und um Missverständnissen vorzubeugen.
Die in meinem obigen Post im Original mitgeteilte Notiz stammt von RA Karin Buder. Demnach meint die Formulierung „und mit mir…“ sie selbst und nicht etwa mich persönlich. Ich verweise hier nur auf die Berichterstattung…

Hinzugefügt nach 9 Minuten 42 Sekunden:
Wie ich gerade sehe, hat auch der LV Hessen aktuell auf seiner Website auf die Sendetermine und die Inhalte der Medienberichte verwiesen. Prima! :gee
...die Berichterstatterin der Grünen Corinna Rüffer ist auch dabei!

Es wird spannend...

monika
User
User
Beiträge: 1057
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

#6

Beitrag von monika » Montag 22. Mai 2023, 19:36

Danke Venator für die Info.

Es geht um die Info, Zitat:
Es geht darum, dass jetzt gerichtlich die Praxis der Antragsverfahren (Neuanträge und Revisionsverfahren) in der Conterganstiftung überprüft werden.
Es steht der Vorwurf im Raum, dass die Conterganstiftung seit Jahrzehnten gegen §16 des Conterganstiftungsgesetzes verstossen haben soll.


In welcher Art und Weise wurde eventuell gegen das Conterganstiftungsgesetz verstoßen?

Bei meiner Aberkennung der Punkte /Aberkennung meines Conterganschaden ging es auch um Paragraf 16.

[ Post made via Android ]
Gruß
Monika

rowa61
User
User
Beiträge: 4929
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#7

Beitrag von rowa61 » Montag 22. Mai 2023, 21:34

Der Artikel in der Süddeutschen Zeitung ist jetzt online!

Leider nicht frei verfügbar.

Hinzugefügt nach 21 Minuten 39 Sekunden:
Nachtrag: Ich habe ihn gelesen...aber er ist hinter einer "Probe -Abo -Schranke."

Der Inhalt überrascht mich nicht.

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 6083
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Süditaliens
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von Udo » Montag 22. Mai 2023, 22:33

rowa61 hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 21:55
Der Artikel in der Süddeutschen Zeitung ist jetzt online!
Den Link hättest du trotzdem dazusetzen können - es soll ja Menschen geben, die die SZ abonniert haben.

https://www.sueddeutsche.de/projekte/ar ... ng-e848037
In meinem Alter geht man nicht mehr in Clubs! Man eskaliert zu Hause im Wohnzimmer. Auf der Couch. Sanft mit dem Fuß wippend.
Denken müss’ ma sowieso, warum dann nicht gleich positiv!

rowa61
User
User
Beiträge: 4929
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#9

Beitrag von rowa61 » Montag 22. Mai 2023, 23:03

Ich setze keine Link ein, wenn ich nicht sicher bin, ob das OK ist. Der Artikel ist nicht frei verfügbar.

Benutzeravatar
Udo
User
User
Beiträge: 6083
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Wohnort: Regensburg, nördlichste Stadt Süditaliens
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von Udo » Montag 22. Mai 2023, 23:04

rowa61 hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 23:03
Ich setze keine Link ein, wenn ich nicht sicher bin, ob das OK ist. Der Artikel ist nicht frei verfügbar.
Aber das kann doch dann jeder für sich entscheiden was er macht - das Aufrufen des Links kostet ja nichts.

Trotzdem Danke für die Mitteilung über den Artikel.
In meinem Alter geht man nicht mehr in Clubs! Man eskaliert zu Hause im Wohnzimmer. Auf der Couch. Sanft mit dem Fuß wippend.
Denken müss’ ma sowieso, warum dann nicht gleich positiv!

Benutzeravatar
TheoGreb
User
User
Beiträge: 1311
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 15:49

#11

Beitrag von TheoGreb » Dienstag 23. Mai 2023, 02:28

Udo hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 23:04
rowa61 hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2023, 23:03
Ich setze keine Link ein, wenn ich nicht sicher bin, ob das OK ist. Der Artikel ist nicht frei verfügbar.
Aber das kann doch dann jeder für sich entscheiden was er macht - das Aufrufen des Links kostet ja nichts.

Trotzdem Danke für die Mitteilung über den Artikel.
Rowa scheint ein ich, ich, ich Mensch zu sein, die Welt dreht sich nur um Rowa

Benutzeravatar
Maren
User
User
Beiträge: 8407
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 02:00
Wohnort: NRW

#12

Beitrag von Maren » Dienstag 23. Mai 2023, 09:42

https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... s-100.html

Das wird spannend,
vor allem vor dem Hintergrund, dass der BV ein wirkliches großartiges Papier zur Strukurreform der C-Stiftung verfasst hat 👍👍👍

[ Post made via iPad ]
Tschüssi 😎 Maren



Leben und leben lassen ..... 😉
☮️… in Frieden 🕊

Der Weg ist das Ziel 🚵‍♂️

monika
User
User
Beiträge: 1057
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 01:00
Wohnort: Hamburg

#13

Beitrag von monika » Dienstag 23. Mai 2023, 09:54

Maren hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2023, 09:42
https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... s-100.html

Das wird spannend,
vor allem vor dem Hintergrund, dass der BV ein wirkliches großartiges Papier zur Strukurreform der C-Stiftung verfasst hat 👍👍👍
Ja Maren, die Conterganstiftung braucht dringend eine Strukturreform. Das andere ist die Arbeitsweise des Vorsitzenden der Medizinischen Kommission, die offensichtlich von der Staatsanwaltschaft gedeckt wird. Ein Sumpf aus weggucken, lügen, Korruption. Ich habe es erlebt.

[ Post made via Android ]
Gruß
Monika

Benutzeravatar
Birgit
User
User
Beiträge: 583
Registriert: Montag 17. Oktober 2011, 20:41
Wohnort: Schwanstetten

#14

Beitrag von Birgit » Dienstag 23. Mai 2023, 09:58

Hallo Maren,
von welchem großartigen Papier vom BV sprichst du?
Liebe Grüße
Birgit

[ Post made via Android ]

rowa61
User
User
Beiträge: 4929
Registriert: Samstag 19. Januar 2008, 01:00

#15

Beitrag von rowa61 » Dienstag 23. Mai 2023, 10:58

Zitat:

"Neben den mehr als 800 negativ beschiedenen Neu-Anträgen seit 2009 könnte es auch um Hunderte abgelehnte Revisionsanträge aus den vergangenen 15 Jahren gehen - also um all die Fälle, bei denen Betroffene erfolglos versucht hatten, eine höhere Rente zu erhalten. Insgesamt könnte also in deutlich mehr als 1000 Fällen die Prüfung rechtswidrig verlaufen sein."
Quelle: s.o.


Wer hätte das gedacht? Es gibt wohl für viele Mitbetroffene doch noch eine späte Gerechtigkeit! :gee

Antworten